Besondere Momente bieten die Schlittenhunderennen in Dobel – wie hier beim Start 2014. Voriges Jahr ist es wegen Sicherheitsbedenken ausgefallen. Foto: Gegenheimer

Das Rätsel schien gelöst, doch jetzt gibt es neue Fragezeichen im Fall der zwölf toten Huskys von Dobel: Anstatt die Ergebnisse der beiden bisherigen toxikologischen Untersuchungen zu veröffentlichen, geben Polizei und Staatsanwaltschaft nun ein drittes Gutachten in Auftrag, das das Schicksal der Schlittenhunde klären soll.

Dobel - Eigentlich wollten Polizei und Staatsanwaltschaft in diesen Tagen bekanntgeben, wie die zwölf Huskys von Dobel zu Tode gekommen sind. Jetzt gibt es eine überraschende Wende in diesem eigentlich schon abgeschlossenen Fall: Die Tierleichen werden ein drittes Mal toxikologisch untersucht.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen