Am 20. Oktober wurde die Leiche der bis dahin vermissten 36-Jährigen in einem Gebüsch in Ludwigsburg entdeckt. Wer die Frau getötet hat, ist noch immer unklar (Archivfoto). Foto: 7aktuell.de/Specht

Nach einer Flugblattaktion der Polizei zum Mord an einer 36-Jährigen aus Ludwigsburg haben die Beamten neue Hinweise erhalten. Der entscheidende war bis zum Mittwochvormittag aber nicht dabei.

Ludwigsburg - Nach einer Flugblattaktion, von der sich die Polizei in Ludwigsburg neue Hinweise zum Mord an einer 36-Jährigen erhofft hat, lässt der Durchbruch weiter auf sich warten.

Die groß angelegte Flyer-Aktion vom Montag hat noch keine heiße Spur ergeben. Es sei „kein entscheidender Hinweise dabei“, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Die Beamten hatten 3500 Flyer verteilt. Ob die Aktion in nächster Zeit noch einmal wiederholt werde, hänge vom Fortschritt der Ermittlungen ab, erklärte der Sprecher. Zu den Obduktionsergebnissen der Leiche wollte die Polizei auch am Mittwoch keine Angaben machen.

Bei einer Suchaktion hatten Beamte am Dienstag vergangener Woche die Leiche der jungen Mutter in einem Gebüsch nahe den Gleisen der S-Bahn-Linie 4 entdeckt. Die Frau war seit mehr als einer Woche vermisst worden. Vom Täter fehlt jegliche Spur.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: