Idyllisch gelegen ist der Kirchbergweiher des ANV Sulz. Ein Hinweisschild des Vereins zum Verhalten im Winter wurde jedoch ignoriert, weshalb die Fische sterben mussten. Foto: Schwind

Durch das Verhalten der Kirchbergweiher-Besucher müssen 60 Kilo Karpfen einen qualvollen Tod erleiden. "So etwas habe ich noch nie gesehen", sagt Gewässerwart Herbert Rautenberg. Die Hinweisschilder wurden einfach ignoriert.

Sulz - Die Menschen zieht es immer mehr in die Natur. Ein richtiges Naturparadies befindet sich auf dem Kirchberg am Fuße des Klosters. Doch in dieser Idylle auf dem Kirchberg können sich auch Dramen abspielen, in denen Fische um ihr Leben kämpfen und dann doch den Kampf verlieren, erzählt Herbert Rautenberg, der seit 25 Jahren ANV-Gewässerwart auf dem Kirchberg ist.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: