Die Haslacher Feuerwehr unterstützte unter anderem bei der Sicherung des Traktors. Foto: Knupfer

Ein Senior ist am Mittwochabend im Mühlenbacher Hagsbach bei einem Unfall gestorben. Der Polizei zufolge ereignete sich das Unglück bei Holzrückearbeiten. Auf Nachfrage unserer Zeitung erklärte ein Pressesprecher der Polizei, der Mann sei von einem Angehörigen gefunden worden.

Mühlenbach - Nach bisherigen Erkenntnissen ist der Mann mit seinem Traktor vermutlich beim Rangieren ins Rutschen geraten und schlitterte mit dem Fahrzeug eine Böschung hinab. Dabei kollidierte er mit einem Baum und kam erst nach circa 15 Metern an einem weiteren Baum zum Stehen. Der Senior dürfte aus der Fahrerkabine geschleudert worden sein und wurde tödlich verletzt. Kurz vor 19 Uhr wurde er tot aufgefunden.

Ermittlungen laufen noch

Beim anschließenden Einsatz waren neben einer Streife des Polizeireviers Haslach und dem Verkehrsdienst Offenburg auch das DRK Wolfach mit Notarzt und Rettungswagen dabei. Die Feuerwehr Mühlenbach war mit einem Fahrzeug und drei Personen vor Ort. Die Haslacher Wehr unterstützte mit drei Fahrzeugen und 15 Mann; laut Pressesprecher Markus Knupfer um die Unfallstelle auszuleuchten, den Traktor zu sichern und bei der Bergung des Toten zu helfen.

Vonseiten der Pressestelle hieß es am Donnerstag, derzeit werde noch ermittelt. Derzeit gehe man aber nicht von einer Fremdbeteiligung aus. Ein Sachverständiger wurde hinzugezogen, außerdem soll der Tote noch obduziert werden. Der Schaden am Traktor beziffert sich auf ungefähr 10 000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: