Feldberg. Der Internationale Skiverband (FIS) hat die vom 31. Januar bis 2. Februar geplanten Wettbewerbe des "Snowboard Cross Weltcup" am "Höchsten" abgesagt. Im Liftverbund Feldberg seien dennoch zehn Lifte geöffnet, informiert die Hochschwarzwald Tourismus GmbH. Florian Eder, Kursdesigner der FIS, äußert sich zum Wettkampf: "Die vorhandenen Schneemengen auf der Weltcup-Piste reichen nicht aus, um eine Wettkampfstrecke zu bauen, welche den Anforderungen eines Snowboardcross-Weltcups gerecht wird." Es ist das erste Mal, dass die Schneebedingungen für den FIS Snowboard Cross Weltcup nicht ausreichen. "Am kommenden Montag, 27. Januar, wird über die Austragung des Audi FIS Ski Cross Weltcup entschieden. Die Skicross-Elite soll vom 7. bis 9. Februar am Feldberg starten", informierte Herbert Kreuz, Sprecher der Hochschwarzwald Tourismus GmbH.