Ein Rettungshubschrauber brachte den Neunjährigen in eine Klinik. (Symbolfoto) Foto: DRF

Junge wird von Rettungshubschrauber in Klinik geflogen. Schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt.

Tititsee-Neustadt/Langeordnach - Am Dienstagabend ist im Titisee-Neustädter Ortsteil Langeordnach ein Neunjähriger von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Das Kind wurde mit einem Rettungshubschrauber in die Klinik gebracht, schwebt aber nicht in Lebensgefahr.

Kurz vor 18 Uhr wollte der Junge zusammen mit anderen Kindern die K 4985 überqueren, um auf einer Wiese zu spielen. Beim Überqueren der Fahrbahn wurde er laut Polizei vom Auto einer 25-Jährigen erfasst.

Mit einem Rettungsubschrauber wurde das Kind in eine Klinik geflogen. Lebensgefahr besteht nicht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: