Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Titisee-Neustadt Corona-Krise: Autokino am Badeparadies gestartet

Von
Wenn Kinosäle und Schwimmbäder gesperrt sind, geht es eben zur Abwechslung einmal ins Autokino. Das Angebot in Titisee kommt offenbar an. Foto: Spitz

Titisee-Neustadt - Wenn man schon nicht ins Schwimmbad eintauchen kann, dann doch wenigstens in die Welt der Blockbuster. Ein wahrlich corona-taugliches Freizeitvergnügen wird Filmfreunden nun vier Wochen lang am Badeparadies in Titisee beschert: ein Autokino.

Zeiten, in welchen sowohl die Kinosäle geschlossen bleiben als auch die Schwimmbäder könnten nun zur Hoch-Zeit eines Vergnügens aus scheinbar längst vergangenen Zeiten werden: der Autokinos. Großraumparkplätze lassen sich in Kinosäle verwandeln, der nötige Abstand ist dank der Autokarosserien und der Personenbeschränkungen je Fahrzeug gut zu wahren – und in Kombination mit zahlreichen Sicherheits-Hinweisen und einem kleinen Corona-Knigge sind solche Veranstaltungen offenbar trotz des Veranstaltungsverbots durchführbar.

Vier Wochen lang

Das jedenfalls demonstrieren derzeit das Krone-Theater in Titisee-Neustadt, die Stadt Titisee-Neustadt gemeinsam mit dem dortigen Badeparadies, die gemeinsam mit anderen Partnern nun seit Samstag vier Wochen lang zum Autokino einladen.

Los ging es mit einem familientauglichen Streifen für Familien am Samstag um 16.30 Uhr: Disneys König der Löwen stand im Programm – und kam, das zeigte der volle Parkplatz, ebenso an wie die flugs ausverkauften Abendvorstellungen am Samstag und Sonntag für "Das perfekte Geheimnis".

Der Prozedere ist denkbar einfach: Auf der Homepage des Krone-Theaters können sich Interessierte den Film ihrer Wahl aussuchen, auf die Sendezeit klicken und online Tickets ordern, wobei die Maßgaben gelten: höchstens zwei Tickets pro Auto – wenn Eltern mit bis zu zwei bis 14-jährigen Kindern die Veranstaltung besuchen, bleibt es bei diesen beiden Tickets und können alle vier gemeinsam in einem Auto sitzen. Die Eintrittskarte gibt’s per E-Mail zum Ausdruck – dieser ist notwendig, damit die Autokino-Crew vor Ort den Strichcode abscannen kann. Das im übrigen geschieht ebenfalls corona-konform durchs geschlossene Autofenster. Ort des Geschehens ist im Ortsteil Titisee direkt am Badeparadies Schwarzwald (Adresse: Am Badeparadies 1, 79822 Titisee-Neustadt).

Kein Verkauf von Snacks

Parkplatzanweiser dirigieren das Publikum direkt auf ihre Plätze. Für Popcorn und Getränke muss dieses jedoch vorerst selbst sorgen – ein Verkauf der Snacks, lassen die Veranstalter wissen, sei derzeit noch nicht möglich.

Bis der Film über die LED-Leinwand flimmert, passiert das im Kino Übliche – Werbeeinspieler der Autokino-Partner und Sponsoren – aber auch das Unübliche: Verhaltensregeln werden den Besuchern mitgeteilt. Dazu gehört beispielsweise, Türen und Fenster möglichst geschlossen zu halten – Lüftungsschlitze werden selbstverständlich toleriert, die Toiletten – mobile WCs auf dem Parkplatzgelände – nur im Notfall aufzusuchen und die Abstandsregeln zu wahren. Und, ganz wichtig, die richtige Frequenz fürs Autoradio zur Übertragung des Tons wird via Leinwand mitgeteilt. Dann aber steht einem fast normalen Filmvergnügen nichts mehr im Wege – nur bei ganz dunklen Filmpassagen, etwa nächtlichen Szenen wirkte sich die Sonneneinstrahlung auf die Sichtbarkeit des Films negativ aus.

Nur scheinbar echt

Im Falle des "Lion King" genossen die Zuschauer trotzdem eine etwa eineinhalbstündige, tatsächlich grandiose Neuverfilmung des angeblich beliebtesten Zeichentrickfilms aller Zeiten, aber dieses Mal mit – scheinbar – echten Tieren. So knuffig und echt Simba, Nala und Co. auch aussahen: In einem früheren Interview verriet Regisseur Jon Favreau, dass sie alle animiert sind. Echt riesig war der Filmgenuss bei Groß und Klein aber dennoch.

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Üblicherweise präsentieren wir Ihnen auf der Termine-Seite Anregungen zur Freizeitgestaltung. Wir legen Ihnen den Besuch von Bädern, Kinos, Museen, Ausstellungen und sonstigen Freizeiteinrichtungen ans Herz. Doch viele dieser Attraktionen bleiben wegen der Corona-Pandemie vorerst geschlossen. Fortan geben wir Ihnen hier nun Anregungen, wie Sie die nächste Zeit trotzdem kurzweilig verbringen können – am besten alleine und mit Abstand.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.