(hp). Bei den württembergischen Tischtennis- Meisterschaften in Metzingen war der TSV Burladingen mit Julia Steck und Pia Ritter sehr gut vertreten. Beide spielen in verschiedenen Gruppen; Steck trat in der U12 an und Ritter bei der U13. Aus diesem Grund spielten sie auch nicht gemeinsam Doppel, sondern mit gleichaltrigen Mädchen aus dem Bezirk. Steck ging mit ihrer ständigen Kontrahentin Lara Brodbeck aus Betzingen an den Start. Nach einem Fünfsatz-Erfolg im Achtelfinale und einem klaren Sieg im Viertelfinale, standen sie gegen die starke Konkurrenz aus Eislingen im Halbfinale. Nach gutem Start unterlagen Steck und Brodbeck in drei Sätzen, durften sich aber über einen starken dritten Platz bei einer Württembergischen Meisterschaft freuen. Ritter und ihre Partnerin Katarina Petrovic aus Reutlingen hatten bereits im Achtelfinale das Nachsehen und schieden aus. Im Einzel brachten es Steck und Ritter jeweils auf einen Sieg und zwei Niederlagen und verpassten den Sprung in die K.o.-Runde knapp. Bemerkenswert war aber, dass beide ihren Gegnerinnen alles abverlangten und bis zum Schluss ein Weiterkommen möglich gewesen wäre. Ein toller Erfolg für die Burladinger Tischtennis Mädchen, die erst seit Herbst 2018 an Wettbewerben teilnimmt.