Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Tischtennis SV Baiersbronns "Erste" sorgt für eine Überraschung

Von
Michael Geiger trat mit den SF Salzstetten ersatzgeschwächt in Baiersbronn an, am Ende stand eine knappe Niederlage. Foto: Schwarzwälder Bote

Drei von vier Mannschaften des SV Baiersbronn haben am vergangenen Wochenende ihre Spiele gewonnen.

Allen voran Bezirksligist SV Baiersbronn I, der die "Erste" der SF Salzstetten zu Gast hatte und die Waldachtäler etwas überraschend mit 9:7 besiegte. Den Salzstettern fehlten dabei zwei Spieler des Spitzenpaarkreuzes. Beim SV Baiersbronn musste der verletzte Tobias Finkbeiner ersetzt werden.

Starkes vorderes Paarkreuz

Beim vorderen Paarkreuz schafften die Baiersbronner Oguzhan Durmaz und Andreas Geiger die Totalausbeute mit jeweils zwei Einzelsiegen und dem Gewinn zweier Doppel. Nach den Doppeln lag man allerdings mit 1:2 zurück. Neben dem Spitzenpaarkreuz punkteten dann aber im ersten Durchgang noch Simon Gaiser und Harry Rosenblatt, während die Mitte mit Thomas Mayer und Wilfried Clödy Niederlagen kassierten. Nachdem im zweiten Durchgang dann das Spitzenpaarkreuz in überzeugender Manier nochmals zwei Punkte holte und Thomas Mayer ebenfalls sein Spiel gewann, führte man plötzlich überraschend mit 8:4. Wilfried Clödy musste wie auch schon im ersten Durchgang eine äußerst knappe Fünfsatzniederlage (9:11 im fünften Satz) hinnehmen.

So wurde es in der Folge nochmals spannend, da zudem Simon Gaiser und Harry Rosenblatt anschließend die Punkte abgeben mussten, sodass die Entscheidung im Schlussdoppel fiel. Hier setzte sich das Doppel Geiger/Durmaz aber überzeugend mit 3:0 zum 9:7-Endstand durch.

Sieg ohne Gegenpunkt

Baiersbronns "Zweite" empfing in der Bezirksklasse den VfB Cresbach-Waldachtal II und siegte überzeugend mit 6:1, wobei kein Gegenpunkt zugelassen wurde. Die Überlegenheit der Mannschaft um Michael Stolle, Frederic Jäger, Sabine Braun, Lukas Faißt, Felix Köstlin und Maren Kohler drückte sich auch im Satzverhältnis von 27:3 aus.

Die Dritte Mannschaft des SV Baiersbronn gastierte in der Kreisliga B beim SV Altheim II und kassierte eine klare 3:9-Niederlage. Lediglich das Doppel Dominic Eberhardt/Laura Gaiser, in den Einzeln punkteten Per Gildhoff in fünf Sätzen, Laura Gaiser benötigte derer nur drei, während Marvin Andres, Horst Kilian, Dominic Eberhardt und Nicole Finkbeiner allesamt die Überlegenheit ihrer Gegner anerkennen mussten.

Baiersbronns "Vierte" bekam es im Kreisklassenspiel mit dem SSV Schönmünzach IV zu tun und verlor deutlich mit 2:6. Die beiden erzielten Punkte sind allerdings darauf zurückzuführen, dass die gegnerische Mannschaft nur mit drei Spielern angetreten war, sodass im Ergebnis kein einziger Punkt erspielt werden konnte.

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.