Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Tischtennis Sensation knapp verpasst

Von
Der magische Blick nutzt nichts: Mark Schüle und der TTC Mühringen II unterlagen Titelanwärter TTV Gärtringen klar mit 4:9. Foto: Fritsch Foto: Schwarzwälder Bote

Mit einem 7:7 gegen den Topfavoriten TTC Weinheim II starteten die Damen des SSV Schönmünzach in der Regionalliga Südwest in ihre dritte Saison.

SSV-Chef Klaus Frey meinte nach dem Match: "Auch wenn die Gäste mit zwei Ersatzspielerinnen aus der Verbandsliga antraten, wäre ein Sieg eine Sensation gewesen." Die verpasste Laura Frey beim 11:9, 11:7, 8:11, 10:12, 7:11 gegen Jasmin Wolf, als sie im Entscheidungssatz eine 7:2-Führung nicht ins Ziel brachte.

Im vorderen Paarkreuz zog Julia Kaim gegen Hanna Patseyeva unglücklich mit 11:5, 4:11, 6:11, 11:6, 10:12 den Kürzeren, hatte dann aber gegen Iryna Motsyk beim 11:6, 5:11, 12:14, 11:9, 14:12 das nötige Glück.

Gegen Jasmin Wolf setzte sich die Ex-Bundesligaspielerin problemlos in drei Sätzen durch, wie auch Antonia Bernhard gegen Wiebke Haas. Im hinteren Paarkreuz überzeugte Larissa Burkowitz mit ihren Siegen über Jasmin Wolf und Wiebke Haas, gegen die auch Laura Frey die Oberhand behielt. Am Ende trauerte Klaus Frey doch ein wenig dem vergebenen Sieg nach: "Aber dafür wurden wir mit einem spannenden Spiel belohnt."

Erste Niederlage für die Dornstetter

In der Landesklasse kassierte Aufsteiger TV Dornstetten beim VfL Sindelfingen II mit 5:9 seine erste Niederlage seit über einem Jahr. Unabhängig davon, dass den Dornstettern Leo Letzgus fehlte und Matthais Pfefferle seine beiden Einzel kampflos abgab, verlief das Match so, wie es sich auch noch gegen andere Teams wiederholen kann: Nach einem Doppel holten die beiden Spitzenspieler Adedapo Akiode und David Korn vier Punkte, aber dahinter kam nichts mehr. Einem Punkt am nächsten war noch Michael Kugler, der gegen Daniel Bacher mit 12:14, 11:5, 10:12, 11:8, 8:11 den Kürzeren zog. Die Niederlage mochte zwar auf die Dornstetter ernüchternd wirken, gibt aber (noch) keinen Anlass, die Köpfe hängen zu lassen. Schließlich sind die Sindelfinger nach TTR-Punkten die am höchsten gerankte Mannschaft der Spielklasse.

Die Mühringer "Zweite" zog gegen Titelanwärter TTV Gärtringen mit 4:9 den Kürzeren. Bis zum 4:4 hielten die Gastgeber mit Punkten von Thorsten Kern, Hannah Sauter und Lukas Sauter mit. Zu Beginn des zweiten Durchganges gingen dann beide Spiele weg: Thorsten Kern – Tomislaw Konjuh 11:8, 4:11, 11:6, 5:11, 10:12, Daniel Geissel – Lutz Wolkober 8:11, 4:11, 11:6, 11:5, 4:11. Gerd Jäger erhöhte auf 8:4 und im letzten Spiel unterlag Mark Schüle Eberhard Schöffler mit 11:8, 10:12, 12:10, 8:11, 10:12. Während die Gärtringer mit diesem Sieg zum Auftakt auf Kurs blieben, rutschten die Mühringer bei 1:3 Punkten in der Tabelle nach unten. Zur Panik besteht allerdings kein Grund, denn es werden auch noch leichtere Gegner kommen.

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.