Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Tischtennis Laura Kaim: Diesen Namen muss man sich merken

Von
War in den vergangenen Monaten nicht zu schlagen: Laura Kaim. Foto: Walkenhorst

Mit einer eindrucksvollen Bilanz von neun Siegen aus neun Spielen hat die Baiersbronnerin Laura Kaim das Top-48-Bundesranglistenturnier der Schülerinnen 15 in Norderstedt gewonnen.

Dabei präsentierte sich die spätere Siegerin schon in der Vorrunde in bestechender Form. Bei ihrer 5:0-Spielbilanz konnte ihr lediglich die auf Gruppenplatz zwei gelandete Sofia Stefanska einen Satz abtrotzen.
Auch in der darauf folgenden Zwischenrunde war Laura Kaim nicht zu schlagen, sodass sie nach drei 3:1-Siegen erneut gegen Sofia Stefanska, Franziska Brickl und Charlotte Schönau mit weißer Weste ins Halbfinale einzog.
Dort wartete, ebenfalls im Turnierverlauf bis dahin noch ungeschlagen, die topgesetzte Katharina Bondarenko-Getz (Thüringen). Während sich im anderen Halbfinale Naomi Pranjkovic (Bayern) gegen die Lokalmatadorin Anna Schüler (Schleswig-Holstein) in drei Sätzen durchsetzte, gewann Laura Kaim nach einem harten Kampf mit 3:1.

Das Spiel um Platz drei dominierte Bondarenko-Getz sicher und holte Bronze. Knapper wurde es im Endspiel: Die Schülerin der Johannes-Gaiser-Realschule in Baiersbronn überrollte ihre bayerische Gegnerin in den ersten beiden Sätzen förmlich, um dann zwei Mal knapp in der Verlängerung den Kürzeren zu ziehen. Im entscheidenden fünften Satz war dann aber wieder das bis zu ihrem Wechsel zum SV DJK Kolbermoor für den SSV Schönmünzach spielende Toptalent am Drücker und holte sich diesen Satz und somit den Turniersieg.

»Ich bin überglücklich und mit meinen Leistungen sehr zufrieden«, strahlte die 13-jährige Jugend-Nationalspielerin, die sich damit für auch direkt das Top 24-Turnier in Dillingen am 24./25. November qualifizierte.
Bereits zuvor stehen für sie noch zwei internationale Bewährungsproben auf dem Programm. Vom 2. bis 4. November steht Laura Kaim bei den Slovak Cadet Open und vom 9. bis. 11. November Hungarian Cadet Open an der Platte.

"In letzten Monaten hat sich Laura hervorragend entwickelt. In Norderstedt hat sie ein sehr gutes Tischtennis gezeigt und auch in schwierigen Situationen einen kühlen Kopf behalten", resümierte der SSV Schönmünzach-Coach Andrzej Kaim zufrieden nach dem Turnierende.

Artikel bewerten
1
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading