Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Tischtennis Grüntaler beginnen gleich mit einem Kracher

Von
Dirk Sailer behielt in seinen Einzeln über Dauerrivalen Edgar Hermann und Joachim Bächle die Oberhand. Foto: Armbruster Foto: Schwarzwälder Bote

Vergangenen Samstag begann für die Grüntaler die neue Ligarunde 2020/21. Nach verlängerte Sommerpause durch Corona durfte man gespannt sein, wie die Leistungen der einzelnen Spieler und letztendlich auch im Team ausfallen würden.

Auf die Erste Herrenmannschaft wartete mit dem TuS Bad Rippoldsau bereits am ersten Spieltag ein Gegner, mit dem man in der Vergangenheit schon harte Kämpfe ausgetragen hat. Den besseren Start erwischten die Grüntaler: Mit zwei klaren Doppelsiegen von Dirk Sailer/Moritz Blumenstock sowie Pascal Bestges/Raphael Gukelberger ging man mit einer Führung in die Einzel. Fabio Gruber/Jan Armbruster gestalteten den Auftakt beinahe perfekt – nur hauchdünn unterlagen sie in fünf Sätzen gegen das Rippoldsauer Spitzendoppel.

Konzentriertes Spiel

Die Führung stellte sich als förderlich für die Grünen heraus, im Anschluss mussten nämlich Gruber und Blumenstock ihren Gegnern gratulieren, Sailer hingegen konnte knapp gewinnen. Danach zeigten sich Bestges, Gukelberger und Armbruster stark aufgelegt, spielten konzentriert und konsequent und bescherten ihrem Team wichtige Zähler für die 6:3-Führung.

Darauf konnte das Spitzenpaarkreuz Sailer und Gruber aufbauen. Sie verwiesen ihre Gegner in die Schranken und sicherten damit den 8. Zähler und gleichzeitig den sicheren Punkt für die Mannschaft. Gegen das stark besetzte mittlere Paarkreuz der Rippolds-auer ließ man zwar noch zwei Punkte zu, doch Gukelberger konnte mit seinem Sieg den Sack zumachen und die ersten zwei Punkte für sein Team zum 5:9-Auswärtserfolg komplettieren.

Herbe Pleite für "Zweite"

Einen bitteren Abend erlebte die Zweite Herrenmannschaft bei ihren Gegnern in Altheim, am Ende stand eine 1:9-Niederlage zu Buche. Zu keiner Zeit gelang es den Mannen, ins Spiel zu finden und einen Keil in die vorpreschenden Altheimer zu treiben. Dass die Altheimer immer gefährlich sein können, war der Mannschaft bewusst, mit solch einer Dominanz rechnete aber keiner. Den Ehrenpunkt holte der junge Alexander Derr im Generationenduell gegen Norbert Noll, das er mit 3:0 für sich entschied. In der kommenden Woche spielt man zuhause gegen die Mühringer.

Eine Steigerung zum Saisonauftakt ist dringend erforderlich, um dann ein Wörtchen mitreden zu können.

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.