Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Tischtennis Fünf TSV-Talente schaffen es in die Rangliste

Von
Vanessa Klaiber vom TSV Nusplingen ist in der Rangliste der U18-Mädchen an Position eins gesetzt. Foto: Kara Foto: Schwarzwälder Bote

Die "Task Force" der Jugendleitung der nun 5 TTBW-Regionen, ehemals TTV Südbaden und die vier Schwerpunkte des Tischtennisverbandes Württemberg-Hohenzollern, haben in einer besonderen Ausarbeitung ein "virtuelles Ranking" für die ausgefallenen weiterführenden Ranglistenturniere ausgearbeitet.

Dabei wurden aus den jeweiligen Bezirken bis zu vier Teilnehmer inklusive der bereits vornominierten Spieler in einem Bewertungsraster verrechnet, das neben dem relevanten QTTR (Ranglistenbezug Februar 2020) auch eine TTR-Entwicklung über 365 Tage berücksichtigt. Daraus entstand ein virtuelles Ranking für eine Weiterführung von jeweils fünf Teilnehmer zu den Baden-Württembergischen Jahrgangs-Ranglistenturnieren, die inzwischen allesamt  aufgrund der Corona-Pandemie ebenfalls abgesagt wurden. Um mögliche Härtefälle auszugleichen haben die Verantwortlichen die mögliche Qualifikation von zwei oder drei Qualifikanten auf eine Fünfer-Qualifikation erhöht.

Nach der eingegangen Meldung des BATTV für die baden-württembergische Jahrgangs-Ranglistenturniere wird man dort dann mit einer Gesamtanzahl jeweils 37 Teilnehmern (anstatt bei reeller Ausspielung 20) ein erneut "virtuelles Ranking" erstellen und damit sich die Möglichkeit offen halten, im Juli unter besonderen Voraussetzungen vielleicht doch noch die Top-12 und Top-16 Ranglistenturniere auszutragen. Eine Entscheidung, ob dies dann auch tatsächlich in die Tat umgesetzt werden kann ist aber nicht vor dem 16. Juni 2020 zu erwarten.

Trotz des derzeitigen verordneten Trainingsstopps, durften sich gleich Nachwuchsspieler des TSV Nusplingen über die "virtuelle Qualifikation" zu den Baden-Württembergischen Jahrgangsmeisterschaften freuen.

Vanessa Klaiber in der höchsten Mädchenspielklasse (U18), sowie Luisa Schreiber Mädchen (U14) führen das Ranking im Schwerpunkt West hierbei sogar an. Als Zweite qualifizierte sich Angyaska Milosevity ebenfalls deutlich. Erfreulich war auch die Nominierung der beiden U14-Spieler Maximilian Klaiber und Ronny Ritter, die sich als Dritt- und Viertplatzierte die virtuelle Qualifikation sicherten.

Im Nachwuchslager des TSV Nusplingen hofft man auf eine baldige Besserung in puncto Corona-Krise, damit die Kinder und Jugendlichen wieder dem Tischtennis-Sport nachgehen können. "Wir hoffen, dass alle, die vor dem Ausbruch der Pandemie so eifrig im Training waren, wieder so zuverlässig kommen, damit wir den erfolgreichen Weg der vergangenen Jahre weitergehen können", sagt Abteilungsleiter Gerd Klaiber. In den letzten Trainingseinheiten im März hatten regelmäßig mehr als 20 junge Sportler teilgenommen, bei denen sich schon ein manches Talent herauskristallisierte. Wie es in der kommenden Saison mit beispielsweise mit der Klasseneinteilung und dem daraus resultierenden Mannschaftsbetrieb weitergehen wird steht derzeit noch in den Sternen. Die Funktionäre der einzelnen Verbände suchen eifrig nach praktikablen Lösungen, sind hierbei jedoch ebenfalls an die Vorgaben Politik gebunden, die eingehalten werden müssen. Das "virtuelle Ranking" des TTBW: Mädchen U14: 1. Schreiber Luisa (TSV Nusplingen/1196,50 Punkte), 2. Milosevity Angyaska (TSV Nusplingen/1069,75), 3. Müller Sophie (SF Salzstetten/1015,00 Punkte), 4. Petrovic Katarina (SVE Hohbuch Reutlingen/1005,25). Mädchen U 18: 1. Klaiber Vanessa (TSV Nusplingen/1453,25), 2. Silzle Marie (TTC Lossburg-Rodt/1357,25), 3. Pöplow Sophie (TSV Sondelfingen/1323,00), 4. Quarg Katrin (SV Böblingen/1244,75). Jungen U14: 1. Bill Maximilian (SSV Schönmünzach/1450,75), 2. Senst Jonathan (TTC Birkenfeld/1287,25), 3. Klaiber Max TSV Nusplingen/1268,25), 4. Ritter Ronny (TSV Nusplingen/1266,25).

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.