Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Tischtennis Calmbach III will Spitzenplatz behaupten

Von
"Jedes Match muss immer erst gespielt werden", sagt Jürgen Metzler, der Sprecher der Calmbacher "Dritten".Foto: Fritsch Foto: Schwarzwälder Bote

(wö). Die Calmbacher "Dritte" will um 19.30 Uhr in der Tischtennis-Bezirksklasse mit einem klaren Sieg über den TV Neuenbürg die Tabellenspitze behaupten. TVC-Mannschaftssprecher Jürgen Metzler: "Das 9:1 über den SV Gültlingen ist natürlich schon eine Ansage. Darauf dürfen wir uns aber nicht ausruhen, denn jedes Match muss immer erst gespielt werden, zumal es sich gegen Neuenbürg um ein Derby handelt."

Die TVC-Truppe muss voraussichtlich weiter auf den Einsatz des jungen Samuel Müller verzichten, der noch unter den Nachwirkungen einer OP leidet. Nichts Neues gibt es über die Neuenbürger Aufstellung zu berichten: Thomas Bickel, Tobias Berweck, Jürgen Genthner, Martin Szkudlarski, Rainer Burda und Frank Hezel, die zusammen mit den Calmbachern aufgestiegen waren, streben den Klassenerhalt an.

Derweil befinden sich die Tischtennisfreunde Althengstett in Lauerstellung, denn sie können die Tabellenführung übernehmen, wenn sie um 19 Uhr gegen den TTC Birkenfeld IV im Spielverhältnis mindestens zwei Punkte gutmachen. Nach dem überzeugenden Auftritt gegen den TTC Ottenbronn III ist das den Mannen um Simon Pfarre durchaus zuzutrauen. Voraussetzung ist allerdings, dass sie möglichst in derselben Besetzung auflaufen. Außerdem hätten sie damit die Basis geschaffen für einen erfolgreicheren Rundenverlauf als in den vergangenen Jahren.

Um 18 Uhr geht mit der Begegnung SV Gültlingen – TTC Ottenbronn III eine Partie der Verlierer des ersten Spieltages über die Bühne. Die Ottenbronner wollen dabei die Enttäuschung des Ortsderbys verdrängen, die Gültlinger die 1:9-Schlappe gegen die Calmbacher vergessen machen. Während man den jungen Ottenbronnern eine Leistungssteigerung gegenüber dem verpatzten Auftakt zutraut, stellt sich die Situation bei den Gültlingern kritischer dar, denn hinter Dietmar Strauß, Oliver Hack, Tom Kraut und Andreas Wunsch tut sich bei ihnen eine Lücke auf, die sie momentan kaum werden schließen können. Unabhängig davon, entscheidet das Match darüber, welche Mannschaft in Kontakt zur Spitze bleibt.

In der A-Liga greifen mit den Begegnungen TV Calmbach IV – SF Gechingen II um 15.30 Uhr, TV Höfen – TTF Althengstett II um 18 Uhr und TV Oberhaugstett II - TSV Wildbad um 19.30 Uhr ausschließlich Mannschaften ins Geschehen ein, die am ersten Spieltag pausiert hatten. Wer will da schon eine verlässliche Prognose stellen?

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.