Dieter Hoffmann zählt in den Wintermonaten den Fledermausbestand in den heimischen Höhlen. Foto: Kirschbaum

Jährlich zählt Dieter Hoffmann in den Wintermonaten die Fledermäuse in Albstadt und dem Heuberg. In diesem Jahr erlebte er eine unschöne Überraschung: In zwei Höhlen ist Feuer gelegt worden, das keine der Fledermäuse überlebt hat.

Meßstetten/Albstadt - Dieter Hoffmann ist Fledermausexperte durch und durch. Seit seinem 14. Lebensjahr beschäftigt sich Hoffman, stellvertretender Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Höhle und Karst Albstadt, mit der Erkundung von Höhlen. Auch seine Ehefrau Sylke begeistert sich für dieses Hobby: Seit Jahrzehnten ist das Paar ehrenamtliche Sachverständige für Fledermausfragen im Bezirk Bodensee-Oberschwaben. Was Hoffmann bei der diesjährigen Zählung der Fledermäuse erlebt hat, ist mehr als ärgerlich: In zwei Höhlen wurde Feuer gelegt, was für die kleinen fliegenden Säugetiere der Tod bedeutet.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: