Die Bärin Isa ist ein Neuzugang in dem Tierschutzprojekt.  Foto: Stiftung für Bären Foto: Schwarzwälder Bote

Bad Rrippoldsau-Schapbach. Der Alternative Wolf- und Bärenpark darf wieder öffnen, teilt die Einrichtung mit. Für einen Besuch gelten aber einige Voraussetzungen: Eine Anmeldung auf der Internetseite www.baer.de und die Vorlage eines aktuellen Negativtests, der höchstens 24 Stunden alt ist sind erforderlich. Alternativ kann auch ein mitgebrachter Schnelltest vor Ort vorgenommen werden, eine Impfdokumentation oder ein Nachweis einer überstandenen Infektion. Die Maskenpflicht gilt nicht im Freigelände, aber im Shop und den Toiletten. Es gelten die allgemeinen Infektionsschutzregeln und eine Einbahnstraßenregelung auf dem Rundweg. Das Bistro Bärenblick ist mit einem kleinem Angebot und Fensterverkauf geöffnet. "Wir sind überglücklich, endlich wieder öffnen zu dürfen. Besonders jetzt ist ein Besuch bei uns sehr lohnenswert, da wir uns mitten im Frühlingserwachen befinden", so die Bärenparkleiterin Sabrina Reimann.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: