Die Mädchen haben erste Erfahrungen im Reitsport gesammelt.Foto: Thurihof Foto: Schwarzwälder Bote

Freizeit: Dreitägiger Kurs auf der Anlage des Thurihof in Tuningen / Mädchen schnuppern Stallluft

Nach langer Zeit konnte auf der Reitanlage Thurihof, in den Pfingstferien wieder ein dreitägiger Schnupperkurs stattfinden.

Tuningen. Unter der Leitung von Kathrin Schäuble und Julia Kromm hatten mehrere Mädchen, im Alter von sieben bis neun Jahren, die Möglichkeit erste Erfahrungen im Reitsport zu machen. Jedes Kind bekam an den drei Tagen sein eigenes Schulpferd und sein persönliches Helfermädchen zur Seite gestellt.

Pferd putzen, satteln, trensen und führen

Der erste Tag begann mit einer Hofführung. So konnten die Kinder schon einmal Stallluft schnuppern und die Reitanlage kennenlernen. Danach lernten sie, wie man ein Pferd putzt, sattelt, trenst und führt.

Dann war es Zeit für die Reitversuche, die am ersten Tag an der Longe stattfanden. Im Schritt lernten die Kinder, wie man richtig auf einem Pferd sitzt, wie man treibt und wie man ein Pferd pariert, ebenso welche Hilfen man einem Pferd geben muss, damit man es auch "lenken" kann.

Danach wurde direkt an der Longe das Leichttraben geübt. Am zweiten und dritten Tag konnten die Teilnehmerinnen schon mit ihren Pferden in der Abteilung traben. Ganz Mutige wagten am dritten Tag auch schon ein paar Runden Galopp. Einfache Hufschlagfiguren wurden geübt und gelernt. Natürlich durfte auch, bei sonnigem Wetter, eine kleine Runde ins Gelände nicht fehlen – für die Kinder ein besonderes Erlebnis.

Anhand des Holzpferdes Ferdinand wurde die Ausstattung des Pferdes sowie des Reiters besprochen, gezeigt und erprobt. Von Sattel, Gamaschen über Steigbügel bis hin zum Striegel lernten die Schnupperkinder viele neue Begriffe kennen. Alle Teilnehmerinnen möchten weitermachen und das Reiten lernen und natürlich die braven Schulpferde wiedersehen, dank derer sie so schöne erste Reiterlebnisse hatten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: