Ab Donnerstag wird in Oberndorf wieder getestet. Foto: Reimer

Dem nun wieder steigenden Testbedarf wird auch in Oberndorf Rechnung getragen. Ab Donnerstag wird die Firma "Auxilia", die bereits eine Teststation auf dem Lindenhof hatte, Corona-Tests am Schwimmbad anbieten. Die Betreiber rechnen mit großem Andrang und bitten um vorherige Anmeldung.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Oberndorf - Gegen Ende der sehr kurzen Gemeinderatssitzung am Dienstagabend kam das Thema Corona-Tests zur Sprache. Christoph Maaß von der AfD hatte eine Frage an Bürgermeister Hermann Acker. "Wie sieht es denn mit einem Testzentrum der Stadt in Oberndorf aus, jetzt wo der Bedarf wieder steigt?" Acker erwiderte daraufhin: "Wir hatten ein städtisches Testzentrum, welches aber wegen zu geringer Nachfrage geschlossen wurde. Ab Donnerstag wird es ein privates Testzentrum geben, wir stellen die Räumlichkeiten".

Testzentrum erneut am Freibad

Betreiber des Testzentrums wird die Firma "Auxilia" und als Standort wurde wieder das Freibad gewählt. Erstmals getestet wird am Donnerstag, 24. November, ab 17 Uhr. Zunächst wird es nur Schnelltests geben, dies ändert sich aber spätestens in der übernächsten Woche, wie Kevin Gaus von Auxilia auf unsere Nachfrage antwortet. "Im besten Fall bekommen wir schon nächste Woche die Zulassung auch PCR-Tests abnehmen zu dürfen". Diese sind im Gegensatz zu den Schnelltests kostenpflichtig. Ausnahme: "Wenn ein positiver Schnelltest vorkommt, bieten wir für die Person vor Ort kostenfrei auch einen PCR-Test an", so Gaus.

Corona-Tests vorerst an drei Tagen die Woche

Getestet wird zunächst donnerstags von 17 bis 19 Uhr, sowie samstags und sonntags von 9 bis 11.30 Uhr. Gaus betont aber auch: "Je nach Bedarf und Personallage ist dies auch erweiterbar. Wenn wir genug Leute finden, ist es auf jeden Fall das Ziel, die Zeiten noch zu erweitern". So seien auch weitere Teststationen bereits in Planung. Aufgrund der wieder steigenden Nachfrage rät Gaus alle Testwilligen sich vorher anzumelden. Dies ist möglich über die Homepage www.auxilia-gmbh.eu. Wer ohne Termin vorbeikommt, kann sich online bereits einen QR-Code erstellen, was den Ablauf vor Ort ebenfalls reibungsloser gestaltet.

Bewerbung für mobiles Impfen

Unbekannt sind Gaus und seine Kollegen nicht, denn lange Zeit betrieben sie die Teststation am Real auf dem Lindenhof. "Es wurde dann eine zu hohe Miete aufgerufen, daher war das nicht mehr machbar", erklärt Gaus. Bürgermeister Acker erklärte in der Gemeinderatssitzung zudem noch, dass sich die Stadt für einen Einsatz des mobilen Impfteams beworben hat.