Das DRK ist seit einem Jahr im Covid-Einsatz. In nahezu allen Kommunen im Kreis betreibt es Schnelltestzentren. Foto: Dieter

Der DRK-Kreisverband Zollernalb stellt umfangreiche Corona-Testmaßnahmen in der Region bereit. Die Bereitschaften des DRK-Kreisverbands betreiben in Kooperation mit Städten und Gemeinden zahlreiche Schnelltestzentren – mehr als 8000 Schnelltests sind in unzähligen Einsatzstunden vor Ort vorgenommen worden.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Zollernalbkreis - Diese Schnelltests garantieren zwar keine hundertprozentige Sicherheit, und sie sind auch kein Freifahrtschein, um Hygieneregeln oder Corona-Verordnungen zu missachten. Dennoch sind Corona-Schnelltests nach Angaben des DRK "ein wirksames Mittel, um die Pandemie einzudämmen und durch Früherkennung von infizierten Personen eine Weiterverbreitung des Corona-Virus zu verhindern". Daher gibt es jetzt in fast allen Kommunen im Zollernalbkreis umfangreiche Schnelltest-Möglichkeiten.

Im Rahmen des Kreisausschusses der Bereitschaften berichteten die Führungskräfte von den bisherigen Erfahrungen. Die Rotkreuzler freuen sich über die positive Resonanz aus der Bevölkerung. Mehr als 15 Bereitschaften des DRK-Kreisverbands sind mit ihren Helferinnen und Helfern in zahlreichen Kommunen mit der Organisation der Teststellen oder mit der personellen Unterstützung betraut. Diese Einsätze leisten die Einsatzkräfte komplett ehrenamtlich ab.

Freiwillige DRK-Angehörige nun impfberechtigt

"Die Abstimmung und Organisation mit den Kommunen vor Ort läuft generell völlig problemlos und unkompliziert", berichtet Kreisbereitschaftsleiter Markus Maute: "An den zahlreichen Schnelltest-Stationen profitieren jetzt alle davon, dass wir im DRK als erste in der Region mit der Helfer-Qualifizierung für Schnelltests begonnen haben. Auch unsere Multiplikatoren-Schulungen haben vielen anderen Anbietern, Kindergärten, Schulen und Betrieben die Möglichkeit gegeben, jetzt selbst Schnelltests durchzuführen. Ein großer Dank geht daher an unsere ehrenamtlichen und hauptamtlichen Einsatzkräfte, die ihr Wissen täglich in unzählbaren Einsatzstunden direkt vor Ort anwenden."

Erfreulich nennt Markus Maute die Tatsache, dass auch die freiwilligen DRK-Angehörigen nun impfberechtigt sind. Eine Übersicht über die aktuellen Schnelltestzentren im Zollernalbkreis findet sich unter www.drk-zollernalb.de.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: