Die neue Heimstätte des SC Freiburg ist das Europa-Park Stadion. Foto: Weller

Zwei hochklassige Testspiele auf dem Rasen, ein buntes Rahmenprogramm auf dem Parkplatz – an diesem Samstag wird den SC-Fans im und rund um das Europa-Park Stadion einiges geboten.

Über zweimal 90 Minuten testen die SC-Profis an diesem Samstag gegen Rayo Vallecano und Stade Rennes ihre Frühform. Um 15 Uhr geht es zunächst gegen den spanischen Vorjahres-Zwölften Rayo Vallecano, bei dem unter anderem Radamel Falcao (ehemals Chelsea London und Manchester United) unter Vertrag steht.

Wiedersehen mit Baptiste Santamaria

Ab 17.30 Uhr treten die Breisgauer gegen Stade Rennes an. Auf das Team des ehemaligen SC-Spielers Baptiste Santamaria könnte der Sport-Club auch noch in der Gruppenphase der UEFA Europa League treffen, für die sich die Mannschaft von Trainer Bruno Génésio als Vierter der abgelaufenen Ligue-1-Saison ebenfalls qualifiziert hat.

Tickets sind bereits ab fünf Euro erhältlich. Wer nicht im Stadion sein kann, kann die Spiele im Livestream über die Website des SC Freiburg verfolgen.

Solardach wird eingeweiht

Zwischen den beiden Spielen, um 17.10 Uhr, werden Freiburgs Oberbürgermeister Martin Horn, SC-Vorstand Oliver Leki, Badenova-Vorstand Heinz-Werner Hölscher und Klaus Preiser (Geschäftsführer badenovaWÄRMEPLUS) am Spielfeldrand das neue Solarkraftwerk auf dem Dach des Europa-Park Stadions einweihen.

Bereits ab 12 Uhr bieten Unternehmen aus der Region auf dem Parkplatz P3 (hinter der Osttribüne) Stände mit unterschiedlichen Mitmach-Aktivitäten an – vom Riesendarts bis zum Lebendkicker. Auf einer Bühne spielt außerdem die Live-Band „Nightunes“ (von 12.45 bis 13 Uhr, von 13.20 bis 13.50 Uhr und von 14.15 bis 15 Uhr). Dazwischen begrüßt um 14 Uhr SC-Stadionmoderator Stefan Mayer die beiden SC-Vorstände Oliver Leki und Jochen Saier zum kurzen Gespräch, bei dem es unter anderem um die erfolgreiche vergangenen Saison, aber natürlich auch die anstehende Spielzeit gehen wird. 

Für Verpflegung ist gesorgt

An zehn Catering-Ständen wird neben Street Food aus Sri Lanka unter anderem auch Klassiker wie Pizza, griechisches Essen und Gegrilltes serviert. 

Das Rahmenprogramm endet um 17 Uhr, das Stadion schließt nach dem zweiten Spiel gegen 20 Uhr seine Tore.