Zweimal wöchentlich sollen Lehrer und Erzieher in Baiersbronn die Möglichkeit zum Test haben. (Symbolfoto) Foto: Klaus Eppele – stock.adobe.com

Nächste Woche läuft der Betrieb an Grundschulen und Kindergärten sowie in den Abschlussklassen wieder an, zumindest in abgestufter Form mit Wechselunterricht. Baiersbronn setzt eine Teststrategie ein, um das Risiko eines Corona-Ausbruchs einzudämmen.

Baiersbronn - Rechtes Nasenloch, Stäbchen fünfmal drehen, linkes Nasenloch, die selbe Prozedur - fertig. So einfach soll es sein. Zweimal wöchentlich sollen alle Lehr- und Erziehungskräfte von sieben Schulen und 13 Kindergärten in der Murgtalgemeinde getestet werden, sagt Wolfgang von Meißner, Arzt der Praxisgemeinschaft "Hausärzte am Spritzenhaus". Diese "anlasslosen Tests" seien freiwillig. Das Angebot gelte darüber hinaus für weitere Mitarbeiter, die vor Ort in den Schulen und Kitas sind, etwa die Hausmeister und in den Verwaltungen.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: