Simona Halep aus Rumänien führt die Rangliste der Spielerinnen aus Osteuropa an – auch beim Turnier in Stuttgart. Foto: imago//Rob Prange

Elf der 20 Topspielerinnen des Porsche Tennis Grand Prix in Stuttgart kommen aus Osteuropa, auch die Weltrangliste prägen sie. Was ist das Geheimnis von Simona Halep und Co.?

Stuttgart - Nur fünf Prozent der Landesfläche von Kasachstan befinden sich in Europa. Nimmt man diese hier und da strittige Sichtweise zur Grundlage, ist Elena Rybakina tatsächlich die elfte Osteuropäerin unter den 20 besten Teilnehmerinnen beim Porsche Tennis Grand Prix in Stuttgart. Es ist keine neue Erkenntnis, dass aus dem Osten des alten Kontinents zahlreiche Topstars kommen. Doch angesichts der ehemaligen Tennismacht USA – nur Sofia Kenin und Jennifer Brady befinden sich unter den Top 20 von Stuttgart – ist ein Blick auf die Liste der Spielerinnen auch 2021 spannend und abwechslungsreich zugleich.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: