Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Tennis Hechinger Ladies Open sind terminiert

Von
Begeisterte 2018 die Tennis-Fans in Hechingen – obwohl sie sich mit Rang zwei begnügen musste: die Metzingerin Laura Siegemund. Foto: Eibner

Die Hechinger Ladies Open waren auch in diesem Jahr ein voller Erfolg. Bei der Veranstaltertagung aller Verantwortlichen der 49 "German Masters Series presented by Wilson" Events ergaben sich einige Veränderungen – doch an vielem wird auch 2019 festgehalten werden.

Mit 110.000 Zuschauern und einem ausgeschütteten Preisgeld von 1,2 Millionen Euro hat die "German Masters Series presented by Wilson", zu der auch die Hechinger Ladies Open zählen, auch 2018 beeindruckende Zahlen geliefert. Bei der jährlichen Veranstaltertagung, geleitet von DTB-Vizepräsident für Wettkampfsport Thomas Heil und dem Head of Officials der ITF, Sören Frieme, trafen sich die Ausrichter aller Events in Stuttgart zum Bilanzieren und Netzwerken. Seitens der ITF gelten einige Neuerungen.

Neuer Tourname

Bisher erhielten alle Turniere der ITF-Serie das Label ITF-Pro Circuit. Ab 2019 laufen sämtliche Damen-Weltranglistenturniere unter dem Namen ITF World Tennis Tour – samt neuem Logo.

Einheitlicher Turnierbeginn

Alle Turniere beginnen im kommenden Jahr erst montags mit der Qualifikation und enden sonntags mit Doppel- und Einzelfinale. Der bisherige Quali-Sonntag wurde ersatzlos gestrichen, um den Spielerinnen die Anreisemöglichkeit zeitlich zu erleichtern.

Teilnehmerfeld

Die zugelassenen Spielerinnen in der Qualifikation werden von 32 auf 24 reduziert. 20 sind direkt über die entsprechende Weltranglistenposition im Teilnehmerfeld zu vergeben. Vier Wildcards komplettieren das Vorturnier. Sechs Qualifikanten erreichen letztendlich das Hauptfeld. Im "Main Draw" spielen bei der 22. Auflage der boso Ladies Open Hechingen weiterhin 32 Frauen um den Titel. Die bestplatzierten 22 der gemeldeten Weltranglistenspielerinnen plus sechs Qualifikantinnen und vier Wildcard-Inhaberinnen vervollständigen das Teilnehmerfeld im Hauptturnier.

Regeländerung

In der Qualifikation wird der dritte Satz nicht mehr ausgespielt. Der Match-Tiebreak bis zehn Punkte entscheidet über das Weiterkommen. Im Hauptfeld hingegen wird der dritte Satz weiter vollständig gespielt. Beim Stand von 6:6 kommt der Tiebreak bis sieben Punkte zur Anwendung.

Schiedsrichter

Da die Turniere neu kategorisiert wurden, müssen die Ausrichter der Turnierkategorien 60 000 bis 100 000 US-Doller Preisgeld 30 Prozent mehr Schiedsrichterkosten aufbringen. Als Ausgleich hat der Deutsche Tennisbund (DTB) seine Turnierzuschüsse erhöht. Die Hechinger Ladies Open befinden sich ab 2019 auf der "Challenger" Stufe, die bei den Herren der ATP schon länger für Veranstaltungen der Kategorie 60 000 bis 150 000 Dollar Preisgeld gilt.

Grundgerüst steht

Die 22. Auflage der boso Ladies Open Hechingen wird im nächsten Jahr vom 5. bis 11. August beim Tennisclub auf der Weiheranlage ausgetragen. Mit der Preisgeldhöhe von 60 000 US-Dollar verliert das Hechinger Turnier aber seinen Status als größtes Damenfreiplatzturnier in Baden-Württemberg. Der TC Karlsruhe Rüppur richtet eine Woche vorher ein WTA-Damenturnier (125 000 US-Dollar) aus. Für die Hechinger lässt sich das aber verschmerzen – vielmehr ist es eine Chance: Die Ausrichter hoffen, dass einige Topspielerinnen direkt von Karlsruhe nach Hechingen reisen und erst danach die großen Turniere in den USA spielen. Turnierdirektor Gerhard Frommer ist bereits seit Wochen mit der Anzeigenakquise beschäftigt. Die Haupttribüne ist – genau wie das Zeltequipment – bestellt. Ab Februar werden Ballkinder und Linienrichter gesucht sowie das Rahmenprogramm festgelegt.

Langfristige Planungen

Parallel dazu versucht der verantwortliche Sportwart, die boso Ladies Open Hechingen über 2019 hinaus in der Stadt zu halten. Über die Hälfte der Hauptsponsoren sind bereits vertraglich bis 2021 dabei. Frommer wird im kommenden Jahr mit weiteren neun Hauptsponsoren Gespräche führen, die mit dem Turnier traditionellen Jahresverträgen die Treue halten. Es sei das Ziel, das hervorragende Image der Veranstaltung, der Stadt Hechingen, dem Zollernalbkreis und der Region, nicht nur zu erhalten, sondern weiter auszubauen, betont die TCH- Vorstandschaft.

Artikel bewerten
2
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Hechingen

Klaus Stopper

Fax: 07471 9874-21

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading