Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Tennis Bilanz am zweiten Spieltag freundlicher

Von
Peter Behringer kommt in der zweiten Oberndorfer Herrenmannschaft immer besser in Schwung. Foto: Wolf

Die Bilanz des zweiten Verbandrundenspieltages liest sich für die Mannschaften des Tennisclubs Oberndorf doch schon um einiges erfreulicher.

Die Herren I, Herren50 und Herren60 fuhren Siege ein, die Damen I, Damen 50 sowie die zweite Herrenmannschaft mussten dagegen nochmals Niederlagen einstecken. Damen Oberligastaffel: TC Gerlingen – TC Oberndorf 5:1. Das Ergebnis liest sich deutlicher, als die Begegnung insgesamt. Erneut deuteten die Oberndorfer Damen an, dass sie in dieser hohen Klasse recht gut mithalten können. Oft fehlt aber das letzte Quäntchen Glück oder Entschlossenheit, um ein Spiel auch heimzubringen. Zudem mussten die Oberndorferinnen in Gerlingen auf die etatmäßige Nummer vier, Bettina Mutschler, verzichten.

Julia Vogt bekam es auf Position eins erneut mit einer sehr starken Gegnerin zu tun und unterlag mit 1.6/2:6. Franziska Kieninger zeigte wieder ein sehr beherztes Spiel. Am Schluss fehlte aber das nötige Glück und so musste sie mit 4:6/6:0/8:10 knapp geschlagen als Verliererin den Platz verlassen. Dafür trumpfte Karin Lorenz auf und schickte ihre um drei Leistungsklassen besser eingestufte Gegnerin mit 6:4/6:3 als Verliererin vom Feld. Anja Kieninger leistete im ersten Satz noch heftige Gegenwehr, verlor dann aber gegen die um fünf Leistungsklassen besser eingestufte Gerlingerin mit 6:7/0:6.

Im Doppel schnupperten Franziska Kieninger/Karin Lorenz im ersten Satz am Sieg, mussten dann aber doch mit 6:7/3:6 die Überlegenheit ihrer Gegnerinnen anerkennen. Noch spannender machten es Julia Vogt/Anja Kieninger. Sie unterlagen erst im Match-Tiebreak mit 6:3/4:6/4:10. Damen 50 Staffelliga: TC Dettingen – SPG Herrenzimmern/Oberndorf 6:0. Die krankheitsbedingten Ausfälle konnten die Damen 50 in Dettingen nicht kompensieren. Gaby Bihl (Herrenzimmern) stand an Position eins gegen eine starke Gegnerin auf verlorenem Posten (3:6/1:6). Andrea Bippus kämpfte auf Augenhöhe, letztendlich aber vergeblich und verlor mit 7:6/5:7/10:6. Das Gleiche lässt sich von den Spielen von Angelika Hörl (4:6/6:7) und Margret Müller (6:7/6:4/7:10) sagen.

Im Doppel standen Elli Bister/Andrea Bippus (3:6/1:6) auf verlorenem Posten, während Anita Wolf/Margret Müller (6:1/3:6/11:13) mit ein bisschen Glück den Ehrenpunkt hätten holen können. Herren Bezirksklasse 1: TA TSV Göllsdorf – TC Oberndorf 3:6. Den erhofften Sieg sicherte sich die erste Herrenmannschaft des TC Oberndorf in Göllsdorf. Michael Wolf bekam es an Position eins mit einem enorm starken Gegner zu tun. In einem sehenswerten, auf hohem Niveau stehenden Spiel musste er aber mit 2:6/3:6 die Überlegenheit des mit wuchtigen, platzierten Vorhandschlägen glänzenden Göllsdorfer anerkennen.

Julian Kieninger sucht immer noch seine Form. Er holte sich zwar den ersten Satz, verlor aber im zweiten Satz den Faden und verlor noch mit 6:2/2:6/2:10. Heiko Gnan ließ dafür nichts anbrennen und siegte klar mit 6:2/6:3. Genauso sicher im Griff hatte Marcel Kaufmann seinen Gegner und ging mit 6:3/6:2 als Sieger vom Platz. Auch Markus Jauker hielt mit seinem soliden, technisch guten Spiel den Göllsdorfer im Schach und gewann mit 6:4/6:3. Timo Polte erweist sich nach seinem Wiedereinstieg nach mehrjähriger Pause auf Position immer mehr als Punktegarant. Er ließ seinem Gegner mit 6:0/6:1 nicht den Hauch einer Chance.

So galt es nach dem 4:2-Zwischenstand in den Doppeln noch einen Punkt zu holen. Dementsprechend stellten die Oberndorf auf. Im ersten Doppel unterlegen Wolf/Polte mit 6:7/3:6, wobei die Nummer eins der Göllsdorfer hier fast noch stärker als im Einzel aufspielte. Dafür sicherten Kieninger/Jauker mit 6:2/7:6 sowie Kaufmann/Gnan mit einem souveränen 6:2/6:1-Sieg den 6:3-Gesamterfolg der Oberndorfer. Herren Kreisklasse 1: TC Oberndorf II – TC RW Tuttlingen I 3:6. Die unerfahrene zweite Herrenmannschaft, alle Spieler weisen mit der Leistungsklasse 23 die niedrigste Einstufung auf, tastet sich langsam an die Leistungsstärke der anderen Teams heran. Matthias Häckel (3:6/3:6) und Manfred Dölker (3:6/4:6) mussten sich nochmals geschlagen geben. Achim Gnan (2:6/6:4/6:10) fehlte das letzte Quäntchen Glück. Peter Behringer (6:3/6:4) und Ante Gudelj (6:4/6:1) bewiesen, dass sie in dieser Klasse voll mithalten können. Auch Ergun Seyhoglu (4:6/2:6) schlug sich wacker. In den Doppeln spielten die Oberndorfer ebenfalls gut mit. Häckel/Dölker (5:7/3:6) und Gudelj/Seyhoglu (2:6/3:6). Gran/Mehringer überzeugten bei ihrem sicheren 6:1/6:2-Sieg. Herren 50 Oberligastaffel: TSV Alsdorf – TC Oberndorf 2:4. Eigentlich hatten sich die Oberndorfer Herren50 nicht viel von ihrer Begegnung in Alsdorf versprochen. Doch dann sicherten sie sich mit Kampfkraft und Nervenstärke einen überraschenden Sieg. An Position ein legte dafür das "Laufwunder" Wolfgang Schittenhelm mit seinem 6:4/6:4-Sieg den Grundstein. Jakob Braun hatte zwar mit 1:6/3:6 das Nachsehen.

Dafür kämpften Manfred Baiser (6:7/6:3/10:6) und Ralf Seeger (6:2/5:7/11:9) ihre Gegner nieder und sicherten mit ihren Match-Tiebreak-Siegen die 3:1-Führung nach den Einzeln. Im ersten Doppel waren Braun/Baiser schon nahe dran, verloren aber mit 5:7/3:6. Schittenhelm/Seeger holten schließlich mit 7:5/6:0 den notwendigen Punkt. Herren60 Staffelliga: TC Oberndorf – TC BW Rottweil II 5:1. In die Erfolgsspur zurückgekehrt sind die Oberndorfer Herren 60. Wieland Vogt ließ an Position keinen Zweifel am Sieg und gewann ganz souverän mit 6:0/6:1. Claus Elsässer hatte nach seiner verletzungsbedingte Pause zu kämpfen, bevor er nervenstark den 7:6/4:6/11:9-Sieg unter Dach und Fach hatte. Waldemar Weiss spielt derzeit noch nicht in Bestform und musste sich knapp mit 6:3/4:6/5:10 geschlagen geben. Gerd Biester kommt allerdings immer besser in Form und holte mit einem hart umkämpften 1:6, 6:4, 10:6-Sieg den wichtigen Punkt zur 3:1-Führung nach den Einzeln.

In den Doppeln spielten die Oberndorfer Herren 60 einmal mehr ihre Stärke aus. Das Erfolgsduo Wieland Vogt/Gerhard Lutscher (6:1/6:0) beherrschte die Gegner ebenso klar wie Claus Elsässer/Waldemar Weiss (6:0/6:1).

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.