Ein Schockanruf brachte eine Dame aus dem Kreis Calw um ihr Erspartes. (Symbolfoto) Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Mit der bekannten Betrugsmasche des Schockanrufs haben Telefonbetrüger am Freitag erneut zugeschlagen und dabei Tausende Euro von einer Frau aus Calw erbeutet.

Kreis Calw - Die Frau hatte gegen Mittag einen Telefonanruf erhalten, bei welchem die Anruferin behauptete, der Enkel der Frau hätte jemanden zu Tode gefahren. Im weiteren Verlauf übernahm ein angeblicher Staatsanwalt das Gespräch und forderte einen hohen Geldbetrag dafür, dass man den Enkel wieder auf freien Fuß setzt, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Letztlich brachten die Telefonbetrüger die Dame dazu, Geld und Schmuck in eine Tasche zu packen und auf der Straße einem Abholer zu übergeben.

Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Als der Schwindel aufflog, erstatte die Geschädigte Anzeige bei der Polizei.

Polizei gibt Tipps

Im Zusammenhang mit betrügerischen Telefonanrufen gibt die Polizei erneut folgende Hinweise:

  • Legen Sie am besten auf, wenn Sie nicht sicher sind, wer anruft oder Sie sich unter Druck gesetzt fühlen.
  • Rufen Sie den Angehörigen unter der Ihnen bekannten Nummer an.
  • Sprechen Sie am Telefon nie über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse.
  • Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an unbekannte Personen!
  • Ziehen Sie eine Vertrauensperson hinzu oder verständigen Sie über den Notruf 110 die Polizei!