Foto: dpa

Andrea Sawatzki und Jörg Schüttauf werden wohl ihre Arbeit als "Tatort"-Team Sänger und Dellwo beenden. "Allmählich wird's Routine. Jetzt reicht's!", sagte Sawatzki.

Frankfurt/Hamburg - Andrea Sawatzki und Jörg Schüttauf werden voraussichtlich ihre Arbeit als Frankfurter "Tatort"-Ermittler Charlotte Sänger und Fritz Dellwo beenden. Dies hätten mehrere Gespräche mit beiden Darstellern ergeben, bestätigte ein Sprecher des Hessischen Rundfunks (hr).

Seit fast zehn Jahren arbeite der Sender, der den Frankfurter "Tatort" für die ARD produziert, mit den Schauspielern zusammen. Nun wollten Sender und Mimen neue Wege gehen. Im Interview mit der Zeitschrift "TV Movie" begründete Sawatzki ihre Entscheidung: "Allmählich wird's Routine, die ich brechen will. Ich habe viele meiner Ängste in diese Rolle eingearbeitet. Jetzt reicht's!"

Am Sonntag erst waren Sänger und Dellwo in der ARD zu sehen. Der nächste Frankfurt-"Tatort" läuft am 6. September. Im November wird die vorerst letzte Folge mit Sawatzki und Schüttauf gedreht. Passender Arbeitstitel: "Am Ende des Tages". Dies sei aber Zufall, sagte der hr-Sprecher. Ob der Abschied des Duos endgültig ist, bleibt jedoch ungewiss: "Wir wollen ein Hintertürchen für eine mögliche Rückkehr offenhalten", sagte Sawatzki der Zeitschrift. Seit 2002 spielt sie die Kommissarin im Duo mit Jörg Schüttauf.

Einen "Tatort" aus Frankfurt solle es weiterhin geben, sagte der hr-Sprecher. Allerdings stehen derzeit weder ein neues Konzept noch neue Schauspieler fest.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: