In Baden-Württemberg legen Telekom-Mitarbeiter am Dienstag wieder die Arbeit nieder. Foto: dpa

Der Warnstreik bei der Telekom geht am Dienstag weiter. Rund 1000 Mitarbeiter lassen die Arbeit ruhen - wie lange, ist vor der vierten Tarifrunde noch unklar. Am Dienstag und Mittwoch treffen sich die Verhandlungspartner in Bonn.

Der Warnstreik bei der Telekom geht am Dienstag weiter. Rund 1000 Mitarbeiter lassen die Arbeit ruhen - wie lange, ist vor der vierten Tarifrunde noch unklar. Am Dienstag und Mittwoch treffen sich die Verhandlungspartner in Bonn.

Stuttgart - Zur vierten Tarifrunde bei der Deutschen Telekom erhöhen die Mitarbeiter im Südwesten mit neuen Warnstreiks den Druck. Wie die Gewerkschaft Verdi mitteilte, sollen am Dienstag rund 1000 Mitarbeiter die Arbeit ruhen lassen. An den kommenden Tagen soll es weitere Warnstreiks geben.

Hintergrund ist die vierte Verhandlungsrunde am Dienstag und Mittwoch in Bonn. Für die insgesamt 72.000 Beschäftigten unter anderem aus Mobilfunk, Festnetz und Service fordert Verdi 5,5 Prozent mehr Geld und sichere Jobs. Die Telekom hatte zuletzt Einkommensverbesserungen von 3 Prozent, verteilt über zwei Jahre, angeboten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: