Die Orgel in der Balinger Stadtkirche Foto: Ehni

Aktion: Am Tag der Orgel gibt es in der Balinger Stadtkirche ein vielfältiges Programm

Balingen. Anlässlich des "Tags der Orgel" gibt es in der evangelischen Stadtkirche in Balingen am Sonntag, 12. September, ein vielfältiges Programm.

Nach dem Gottesdienst um 10 Uhr mit Dekan Widmann finden um 11.30 Uhr Kirchen- und Turmführungen statt. Ab 12.30 Uhr bietet Wolfgang Ehni eine Orgelführung für Familien und ab 16.30 Uhr eine weitere Orgelführung mit Erläuterungen und Einführungen zum Instrument an. Bei den Orgelführungen gibt es Ausführungen zum Instrument, Klangerzeugung, Technik, Mechanik, Orgelgeschichte und zum Orgelspiel.

Zum Abschluss präsentiert Ehni ab 18 Uhr "Klangjuwelen". Dazu wird Pfarrerin Birgit Wurster Texte sprechen. Als Orgelwerke werden von Johann Sebastian Bach die "Passacaglia und die Fuge c-moll" zu hören sein. Zudem erklingen Werke von Max Reger, Jan Janca und Louis Lefébure-Wély.

Der Deutsche Musikrat hat für das Jahr 2021 die Orgel als Instrument des Jahres auserkoren. Orgelbau und -musik wurden im Dezember 2017 von der UNESCO als "Immaterielles Kulturerbe der Menschheit" anerkannt.

Die Orgel wird wegen ihres prächtigen Äußeren und ihres gewaltigen Klangs oft als "Königin der Instrumente" bezeichnet. Kein anderes Instrument lässt sich in solcher Größe bauen und doch von einem einzigen Menschen bedienen. Keine Orgel ist wie die andere. Jedes Instrument ist an die Akustik des Raums angepasst, in dem sie erklingt. Die prächtigen Instrumente in Kirchen und Konzertsälen sind Meisterwerke des Instrumentenbaus und der Feinmechanik.

Deutschland zählt dabei zu den wichtigsten Ländern für die Weiterentwicklung des Orgelbaus und der Orgelmusik. In Deutschland werden zurzeit rund 50 000 Orgeln von rund 3500 hauptamtlichen und etwa 10 000 neben- und ehrenamtlichen Organistinnen und Organisten bespielt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: