Im vergangenen Jahr noch angeklagt, heute Träger des Wohlfühlordens der Oberstadt: Aus den Händen von Pfiffer III Matthias Klausmann (von links) nimmt Tambour Patrick Pollmüller den Orden stellvertretend für die Radautrommler entgegen, mit ihnen freut sich Laudator Klaus Nagel. Foto: Hans-Jürgen Kommert

Im vergangenen Jahr noch in einem aufsehenerregenden Schauprozess verurteilt, wurden die Radautrommler in diesem Jahr in den Wohlfühlhimmel der Oberstadtnarren katapultiert – die laute Truppe ist offizieller Träger des Wohlfühlordens 2024.

Wobei es kaum zu glauben ist, wie viele Menschen in das eher kleine Café an Stadtweiher in Triberg hineingehen – inklusive der Raumschaftskapelle.