Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Tag der Küche Robust und pflegeleicht

Von
Naturmaterialien wie Holz oder Stein werden von den Produzenten inzwischen perfekt imitiert. Foto: PetroKuprynenko/123rf.com
Sonderthemen_SB
Naturmaterialien wie Holz oder Stein werden von den Produzenten inzwischen perfekt imitiert. Foto: PetroKuprynenko/123rf.com

Beim Kochen herrscht meist eine hohe Luftfeuchtigkeit, deshalb sollte in der Küche ein Boden ohne wasserempfindlichen Träger zum Einsatz kommen. Dafür bieten sich Designbeläge aus Kunststoff an, die sehr strapazierfähig sowie rutsch- und abriebfest sind.

Aufgrund ihrer Belastbarkeit verzeihen Designbeläge auch den einen oder anderen "Unfall". Egal ob die Bratensauce über den Teller läuft oder die Limonade verschüttet wird: Mit einem feuchten Tuch ist alles schnell weggewischt. Küchenutensilien wie Kochtöpfe oder Messer können herunterfallen, ohne gleich Dellen auf dem Boden zu hinterlassen. Die Beläge bieten zudem ein angenehmes Laufgefühl, da sie weich und fußwarm sind.

Die Vielfalt an Farben, Formen und Dekors von Fliesen- über Stein- bis hin zu Holzoptik lassen keine Gestaltungswünsche offen. Dabei ist optisch kaum noch ein Unterschied zwischen Designböden und Fliesen zu erkennen.

Wegen ihrer geringen Aufbauhöhe eignen sich Designbeläge außerdem ideal für Renovierungen. Die einzelnen Fliesen und Planken, aus denen der Boden besteht, lassen sich praktisch verlegen. Damit der Designbelag formstabil bleibt, wird er am besten vollflächig auf den Untergrund geklebt. Damit sind spätere Verwerfungen und Wellenbildungen ausgeschlossen. Die Arbeiten sollte ein Fachmann übernehmen.

Moderne Designböden sollten keine gesundheitlich bedenklichen chemischen Weichmacher enthalten. Aufschluss über die Wohngesundheit geben Gütesiegel wie der EMICODE. Zum Schutz der eigenen Gesundheit ist es ratsam, bei der Verlegung nur sehr emissionsarme Werkstoffe einzusetzen: Das EMICODE-Siegel auf der Verpackung informiert.

Top 5