Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Tag der Küche Attraktive Arbeitsplatten

Von
Die weiße Quarz-Arbeitsplatte bildet einen frischen Kontrast zu den grün lackierten MDF-Fronten der dynamisch geschwungenen Kücheninsel.  Foto: AMK
Sonderthemen_SB
Die weiße Quarz-Arbeitsplatte bildet einen frischen Kontrast zu den grün lackierten MDF-Fronten der dynamisch geschwungenen Kücheninsel. Foto: AMK

"Auf einer Küchenarbeitsplatte passiert ganz schön viel. Deshalb muss sie robust sein und etwas aushalten, damit ihr hohe Temperaturen, Flüssigkeiten, Öle/Fette, Säuren, Schläge und gelegentliche Ausrutscher mit Schneidwerkzeugen kaum etwas anhaben können", sagt Volker Irle, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK).

Außerdem, so Irle, sei sie schon allein aufgrund ihrer attraktiven Optik und Oberflächengröße eine auffällige und blickfangende Komponente, deren architektonische Aufgabe es sei, die einzelnen Möbelelemente harmonisch oder in einem spannenden Kontrast miteinander zu verbinden.

HighTech-Werkstoffe in der Küche: In hochwertigem Edelstahl mit eingeschweißtem Spülbecken, wie es die Professionals zum Vorbereiten und Kochen bevorzugen, oder extra mattem Oberflächenmaterial – ein superpflegeleichter und sehr widerstandsfähiger HighTech-Schichtstoff mit spezieller Oberflächenveredelung auf der Basis von Nano-Technologie. In markantem Echtbeton oder preisgünstigerer Beton-Optik, Millionen Jahre alter Naturstein wie beispielsweise Granit und Schiefer, jeder ein Unikat, matt schimmerndes oder hochglänzendes Sicherheitsglas, in anmutiger Keramik, schönem Quarzstein oder hochwertigem Mineralwerkstoff, schön wohnlich und natürlich in echtem Massivholz oder in einem der faszinierenden Holz-Dekore (Nachbildungen).

"Angesichts der vielen beeindruckenden Materialien, ihren angenehmen Produkteigenschaften und der großen Dekorvielfalt kommt man schnell ins Schwärmen – und anschließend manchmal gar nicht mehr so leicht zu einer finalen Entscheidung", meint Irle. Letztendlich sei dies auch eine Preisfrage.

Bei individuellen, maßgeschneiderten Planungen übernehmen Küchenspezialisten, Architekten und Designer diesen wichtigen Part, zumal einer Arbeitsplatte schon allein aufgrund ihres großen Oberflächenanteils in der Küche auch eine entscheidende optische und gestalterische Funktion zukommt. Angefangen bei den Farbstellungen und Plattenstärken – manche Küchenkäufer bevorzugen eine feine, filigrane Anmutung, andere eine eher markante Optik oder auch eine interessante Kombination aus beidem – bis hin zu den Arbeitsplattenkanten, zum Beispiel im harmonischen Dekorverbund oder farblich kontrastierend.

Glatte, porenlose, sehr robuste oder speziell versiegelte Oberflächen sorgen dafür, dass die neuen Küchenarbeitsplatten zudem hygienisch sowie unempfindlich gegen Fingerabdrücke und Abrieb sind, wie beispielsweise bei Edelstahl oder Hightech-Werkstoffen mit besonders harten und robusten Oberflächen.

Sollte einmal ein Malheur auf der neuen Küchenarbeitsplatte passieren, so ist das auch kein großes Problem, denn die meisten kleineren Macken, Flecken und Mikro-Kratzer lassen sich durchaus selbst beseitigen. Und wenn nicht, hilft das Fachgeschäft gerne weiter.

Top 5