Der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer liebäugelt damit, erneut zu kandidieren – trotz des Ausschlussverfahrens bei den Grünen Foto: imago images/Ulmer

Sybille Hildner-Lippolt, langjähriges Grünen-Mitglied aus Remchingen, hält nichts vom Parteiausschluss von Boris Palmer. Sie kehrt dem Landesschiedsgericht und der Partei den Rücken. Was das für Konsequenzen hat, erklärt die 55-Jährige.

Remchingen - Die Causa Boris Palmer hat Sybille Hildner-Lippolt den Rest gegeben. Seit 2013 war die Wirtschaftsdolmetscherin aus Remchingen im Enzkreis bei den Grünen, sie wollte mitgestalten, die Welt ein bisschen besser machen. Doch die Entscheidung, ein Parteiausschlussverfahren gegen den Tübinger Oberbürgermeister einzuleiten, weil er eine rassistische Äußerung auf Facebook gepostet hatte, die angeblich satirisch gemeint war, ging der 55-Jährigen zu weit.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: