Auf den SV Seedorf wartet eine schwierige Aufgabe, wenn am Ostersamstag die SV Böblingen zu Gast ist. Foto: Jürgen Schleeh

Mit dem Gastspiel der SV Böblingen erwartet der SV Seedorf einen Gegner, der auf einem direkten Abstiegsplatz steht. Das macht diese Partie brisant.

LANDESLIGASV Seedorf (Samstag, 15.30 Uhr). Zum einen ist der SVS mit neun Punkten mehr auf dem Konto längst nicht auf der sicheren Seite, und die Gäste kämpfen darum, aus der Abstiegszone zu kommen.

Für die Mannschaft der Spielertrainer Tobias Bea und Tobias Heizmann bietet sich die Chance, mit einem Sieg einen Mitkonkurrenten auf Distanz halten zu können. Doch Bea warnt davor: „Das ist ein gefährlicher Gegner und wird ein und wird ein völlig anderes Spiel als zuletzt.“

Seit drei Spielen ohne Gegentor

Der SV Seedorf konnte gegen Tabellenführer GSV Maichingen sowie dem TSV Ehningen, einem weiteren Spitzenteam, jeweils mit einem 0:0 punkten und äußerst positiv überraschen. Mit dem 2:0 davor gegen die TuS Metzingen verweist der SVS-Spielertrainer, „sind wir seit drei Begegnungen ohne Gegentor. Wir haben da gute Spiele gemacht“, lobt er seine Mannschaft. Zwar schieße der SVS derzeit nicht so viele Tore, dafür arbeite die Defensive richtig gut.

Doch gegen die SV Böblingen rechnet Tobias Bea mit einem anderen Spiel aufgrund der Ausgangslage. „Wir werden diesmal sicher mehr Ballbesitz haben“, geht man davon aus, dass die Gäste tief stehen werden. „So lange wir kein Gegentor bekommen, verlieren wir auch nicht“, setzt Bea wieder auf die Qualitäten der SVS-Abwehr.

SV Seedorf mit bewährter Aufstellung

Da man wie zuletzt den kompletten Kader zur Verfügung hat, mit Ausnahme von Tobias Heizmann, sollte der SV Seedorf auch die nötige Qualität in der Offensive auf den Platz bringen, die es umzusetzen gelte. Selbst in Führung gehen, damit die Weichen für den erhofften Heimerfolg stellen.

Dass die SV Böblingen als Tabellen-13. nicht zu unterschätzen ist verdeutlicht auch, da die Gäste aus den vergangenen drei Spielen zwei Siege und ein Remis verbuchten. Sie werden daher auch in Seedorf punkten wollen. Die Abwehr des SVS, die daheim nur elf Gegentreffer kassierte, wird von Beginn an konzentriert agieren müssen.