Nach der frühen 1:0-Führung für den SV Seedorf durch Darius Gutekunst (links) sah es noch gut aus, doch danach lief beim SVS nicht mehr viel zusammen, der 1:3 verlor. Foto: Rudolf

Im Verfolgerduell um den Anschluss an die Spitzengruppe kam der SV Seedorf am Mittwochabend nicht auf Touren und verlor 1:3 beim TSV Ehningen.

TSV Ehningen – SV Seedorf 3:1 (1:1). Nach einer schwachen Vorstellung kassierte der SV Seedorf eine verdiente Niederlage. Der TSV Ehningen zeigte wesentlich mehr Engagement und Leidenschaft, war den Gastgeber anzumerken, dass sie sich für die 1:1-Niederlage in Seedorf revanchieren wollten.

Optimaler Auftakt für SVS

Obwohl die Gäste nach einer Viertelstunde in Führung gehen konnten, weckte dies nicht die Lebensgeister beim SVS. Darius Gutekunst traf in der 15. Minute zum 1:0 der Gäste. Der TSV Ehningen wirkte davon wenig beeindruckt, spielte ruhig weiter, wirkte Ballsicherer und verlagerte das Geschehen zunehmen in die Hälfte der Gäste.

TSV Ehningen macht Druck

Nach einer halben Stunde gelang Bastian Bothner der 1:1-Ausgleich. Bis zur Halbzeitpause konnte der SV Seedorf kaum für eine Entlastung sorgte. Torhüter Marc Kost stand mehrfach im Mittelpunkt und vereitelte einige gute Möglichkeiten des TSV.

Bastian Bothner mit Doppelpack

Nach Wiederbeginn agierten die Gastgeber etwas energischer, während der SV Seedorf sich darauf verlegte, den Gegner vom eigenen Tor fernzuhalten. Dies misslang allerdings nach einer Stunde. Da war erneut Bastian Bothner zur Stelle, schoss den TSV mit 2:1 in Front. Nun wirkten die Gäste etwas unsortiert, denn bereits in der 67. Minute konnte Ali Hasöz die Führung auf 3:1 ausbauen.

SVS nutzt Überzahl nicht

Hoffnung keimte beim SV Seedorf, als sich Kevin Flaig innerhalb von vier Minuten zwei Verwarnungen wegen Meckerns einfing und per Ampelkarte vorzeitig vom Platz musste. Doch trotz der Überzahl konnte der SV Seedorf keinen Vorteil daraus ziehen. Die gefährlicheren Offensivaktionen hatte weiterhin der TSV Ehningen, der als verdienter Sieger vom Platz ging.

TRAINER + STATISTIK

Tobias Heizmann (SV Seedorf): "Eine enttäuschende Vorstellung von uns. Wir konnten nichts umsetzen, was wir uns vorgenommen hatten und haben somit auch verdient verloren."

SV Seedorf: Marc Kost – Marco Lenz, Tobias Bea, Marvin Roth, Yannick Scheck, Mario Grimmeißen (58. Maurice Gutekunst), Dennis Rothkranz, Timmy Haag, Janik Gapp (64. Johannes Wernz), Max Schneider, Darius Gutekunst.

Tore: 0:1 (15.) Darius Gutekunst, 1:1 (30.) und 2:1 (60.) Bastian Bothner, 3:1 (67.) Ali Hasöz.

Schiedsrichter: Jan Schreckenbach; Gelbe Karten: 3/3; Gelb-Rot: Kevin Flaig (75./TSV). Zuschauer: 120.