Elina Akst trifft zum 1:3-Pausenstand Foto: Kraushaar

Der SV Oberreichenbach fährt zum Abschluss der Staffel 4 der Frauen-Regionenliga einen sicheren Sieg ein. Doch kurz sah es anders aus.

Der SV Oberreichenbach hat am Schlusstag der Frauen-Regionen-Liga Staffel IV im Derby bei der SG Neubulach/Schönbronn einen sicheren 5:2-Sieg eingefahren und mit 16 Punkte Vorsprung auf die SG Aichhalden /Rötenberg/Waldmössingen den Titel geholt.

Jana Sophie Albrecht knackt den Riegel

In der Bergwerkstadt ließ sich der Favorit durch den Führungstreffer von Josephine Blaich (13.) nur kurz ärgern, dann drehten Jana Sophie Albrecht (25./34.) und Elina Akst (41.) mit ihren Toren zum 3:1-Pausenstand auf Sieg. Lynn Hlapicic brachte die Gastgeber zwar nochmals auf 2:3 heran, aber Celine Winter (81.) und Cora Schulze (90.+5.) gelang mit dem 5:2 der 21. Sieg in der laufenden Runde.

Wege trennen sich massiv

Die Wege der beiden Vereine werden sich im nächsten Spielrunde massiv trennen. Während der SV Oberreichenbach in die Landesliga aufsteigt, müssen die Frauen von Trainer Rudolf Blaich in die Bezirksliga Nördlicher Schwarzwald absteigen.