Am Start sorgt Jochen Schwer für Ordnung. Foto: Fotos: Kommert

Skiclub: Auch junge Sportler aus Schonach starten bei ­Biathlon

Schönwald (hjk). Viel Arbeit hatte wieder einmal der Skiclub Schönwald, der mit mehr als 30 Helfern am Wochenende den SV-Cup ­Biathlon im Rothaus Loipenzentrum im Weißenbach ausrichtete. Im Teilnehmerfeld mit mehr als 100 Startern waren auch einige junge Sportler des Skiclubs Schönwald. Von 127 gemeldeten Teilnehmern waren 116 am Start.

Die jüngeren Klassen hatten drei Mal 500 Meter als Crosslauf zurückzulegen – mit zwei Schießeinlagen mit dem Lasergewehr. Da zeigten vor allem die Lokalmatadore unter den acht- und neunjährigen Mädchen tolle Leistungen – Emma Brucker verfehlte einen Sieg nur durch einen Fehler beim Schießen. In der Laserklasse 2 (S 10 bis 11) belegte Mira Werner ebenfalls einen Stockerlplatz. Einen Wimpernschlag vorn lag am Ende Raphael Perenthaler in der Schnupperklasse S 11 bis 15.

Auch in weiteren Läufen zeigten Sportler aus dem Skidorf ausgezeichnete Leistungen, so belegten Moritz Rombach und Benedikt Schwer sowie Frida Rombach ausgezeichnete Plätze, Jana Duffner verfehlte knapp den Sieg in der enorm stark besetzen Klasse Schülerinnen 14 und 15, Leni und Marie Duffner verfehlten knapp das Siegerpodest.

Lob für Organisation und Umbau der Schießanlage

Streckenchef Christof Eschle hielt schöne Laufstrecken auf der frisch belegten Rollerstrecke für die Läufer bereit, der Start wurde direkt am Schießstand vorgenommen, dort starteten die Läufer zunächst gegen die normale Laufrichtung. Als Wettkampfleiter stand der erfahrene Günter Faller an der Skirollerstrecke. Etwas mehr Beachtung als sonst fand die Veranstaltung bei der Bevölkerung. Anwesend waren neben Eltern, deren Kinder in den Wettkampf starteten, auch einige Schönwälder Bürger.

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) war zwar mit einer großen Abordnung vertreten, einzugreifen brauchten die Helfer aber nicht. Für Informationen am Start und am Schießstand sorgte Moderator Heinz-Jürgen Müller. Wieder einmal gab es Lob von allen Seiten für eine perfekte Organisation und den gelungenen Umbau der Schießanlage und die Erneuerung der Strecke. Vielleicht sehen die jungen Nachfolger manches nicht ganz so eng wie ihre Vorgänger, doch es gilt, in die Aufgaben hineinzuwachsen – und noch stehen mit Manuela Duffner und anderen erfahrene Leute dahinter.

Der nächste Auftritt des Skiclubs ist schon bald das "Wälderspringen im Schewald" an den Jugendschanzen am Sonntag, 3. Oktober.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: