Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sulz/Vöhringen Warum hat Polizei Einbrüche nicht gemeldet?

Von
Eine Häufung von Einbrüchen in Sulz und Vöhringen beschäftigt derzeit die Polizei. Foto: Andrey Popov – stock.adobe.com

Sulz/Vöhringen - Eine Häufung von Einbrüchen in Sulz und Vöhringen beschäftigt derzeit die Polizei. Dabei hatte die Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit in Tuttlingen die Taten in Vöhringen zunächst gar nicht öffentlich gemacht – bis eine unserer Leserinnen sich zu Wort meldete.

Ein Leserbrief von Kornelia Ullmann (veröffentlicht im Schwarzwälder Boten am 31. Januar) lässt auch die Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit des Polizeipräsidiums Tuttlingen aufhorchen. Ullmann berichtete von drei Einbrüchen in Vöhringen, die sich zwischen 25. bis 29. Januar ereignet hatten. Keiner dieser Einbrüche war öffentlich geworden, weil die Polizeipressestelle bis dato keine Meldung an die Medien herausgegeben hatte. Die Leserin wunderte sich, dass über Einbrüche in Sulz, Mühlheim und Holzhausen hingegen berichte wurde und mutmaßte, man wolle Täter schützen oder die Statistik schönen.

Einbrüche häufen sich

In der Nacht auf 18. Januar hatte ein Unbekannter versucht, in eine Firma in der Bahnhofstraße in Sulz zu gelangen, indem er mit einem Glasschneider ein Loch in die Eingangstür schnitt. Der Schaden: 1000 Euro. Am 25. Januar hatten Unbekannte versucht, in ein Einfamilienhaus in der Uhlandstraße in Mühlheim einzubrechen. Der oder die Täter hebelten das Terrassenfenster auf. Der Schaden lässt sich nicht beziffern, weil auch Bargeld in unbekannter Höhe gestohlen wurde. In der Nacht auf 28. Januar drangen Einbrecher in die Panoramahalle in Holzhausen ein. Sie gingen "brachial" vor, heißt es in dem Polizeibericht später. Der Schaden: mindestens 8000 Euro.

In Vöhringen waren Einbrecher in der Nacht auf 26. Januar am Sportheim der SGV am Werk. Der Schaden, laut Polizeiposten Sulz: etwa 1000 Euro. In der Turn- und Festhalle sowie in der Mühlbachschule brachen der oder die Unbekannten in der Nacht auf 29. Januar ein. Wieder gingen die Täter "brachial" vor, versuchten erst durch den Werkraum, als sie nicht weiterkamen durch die Schulküche in die Mühlbachschule zu gelangen. Beute machten die Einbrecher nicht, aber der Schaden an Fenstern und Türen beträgt im Fall des Sportheims 1000, im Fall der Schule 1500 Euro. Gestern Nachmittag dann vermeldete die Polizeipressestelle, dass in Vöhringen ein Tatzusammenhang gesehen werde.

Nicht wichtig genug

Bei Pressesprecher Michael Aschenbrenner in Tuttlingen nachgefragt, erfährt der Schwarzwälder Bote, dass die Vöhringer Einbrüche womöglich ausgesiebt und deshalb erst gestern veröffentlicht wurden. Das Präsidium sei für fünf Landkreise zuständig. Wenn am Wochenende nur ein Polizeisprecher Dienst habe, würden nur die Meldungen geschrieben und an die Medien herausgegeben, die wichtig sind. Gebe es keine konkreten Hinweise auf den Täter, würden Meldungen zunächst ausgesiebt. "Das hat aber mit der Kriminalitätsstatistik überhaupt nichts zu tun", so Aschenbrenner mit Blick auf den Vorwurf unserer Leserin.

Presserelevant eingestuft

Norbert Burkhardt, Leiter des Polizeipostens Sulz, erklärt, dass die Einbrüche in Vöhringen von ihnen als presserelevant eingestuft worden seien. Die Anzeigen seien vor Ort aufgenommen worden. Derzeit liefen die Ermittlungen noch. "Ob es sich um eine Serie handelt, kann man noch nicht sagen", so Burkhardt im Hinblick auf die Häufung.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Sulz

Marzell Steinmetz

Fax: 07454 95806-19
1

Kommentar

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading