Die Sulzer Narrenzunft ist Veranstalter des 48. Ringtreffens. Zu sehen sind hier die Salzsieder. Foto: Steinmetz

4500 Narren des Freundschaftsrings Schwarzwald-Baar-Heuberg ziehen durch Sulz. Mit Video

Sulz - Bei frühlingshaften Temperaturen zogen am Sonntag rund 4500 Narren des Freundschaftsrings Schwarzwald-Baar-Heuberg und von weiteren Zünften durch Sulz.

Das Ringtreffen zeigte, wie vielfältig das Brauchtum in der Region ist. Die Sulzer Narren führten den Umzug an, 32 Zünfte, teilweise begleitet von Musikkapellen, folgen. Erst nach mehr als drei Stunden war die Fischinger Narrenzunft als letzte Gruppe bei der Stadthalle angelangt.

Auf der Tribüne am Marktplatz erklärten Ringpräsident Kurt Szofer und sein Vize Jürgen Köhler die Narrenfiguren und ihre Entstehungsgeschichten. Die Stimmung war bestens, kein Wunder bei dem Wetter. Da hielten es auch die Zuschauer am Straßenrand gut aus.

Besucher sind es nach Angaben der Feuerwehr rund 7000 gewesen. "Es war erstaunlich ruhig", stellte Stadtbrandmeister Eugen Heizmann fest.

Mehr zum Ringtreffen in Sulz auf unserer Themenseite.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: