Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sulz Denkmalgeschützter Anbau stürzt ein

Von
Beim Einsturz wurden drei Feuerwehrleute leicht verletzt. Foto: Heidepriem

Sulz-Mühlheim - Gute Nachrichten: Entgegen erster Informationen vor Ort sind die bei dem Einsturz einer historischen Scheune in Mühlheim keine Feuerwehrleute verletzt worden. Dies teilt die Polizei am Freitag mit. 

Den ganzen Tag habe das Gebäude bereits geknarzt, wie Anwohner an der Einsatzstelle berichteten. Die Anwohner waren es auch, die die Feuerwehr alarmierten. Die Einsatzkäfte hatten die einsturzgefährderte Scheune gerade in Augenschein genommen, als das Gebäude in sich zusammenbrach. Alle drei befanden sich außerhalb des Gebäudes und konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Da sie Staub eingeatmet hatten wurden sie vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

Ein Fachberater des Technischen Hilfswerks aus Rottweil prüfte das Hauptgebäude auf Standsicherheit. Da der alte Anbau in sich zusammengesackt war, wurde das angrenzende Gebäude nicht beschädigt. Als die Polizei das Haus freigab, rückte der Besitzer mit einem Radlader an und schob den Schutt von der Straße. 

Das Unglück zog über 50 Schaulustige an. Sie hätten schon länger damit gerechnet, dass das Gebäude eines Tages einstürzen werde, war von einigen zu hören.

Insgesamt waren 50 Feuerwehrleute mit sechs Fahrzeugen vor Ort. Das Rote Kreuz stellte fünf Fahrzeuge. Vom THW Rottweil waren zwei Kräfte vor Ort. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar.

Fotostrecke
Artikel bewerten
28
loading

Ihre Redaktion vor Ort Sulz

Marzell Steinmetz

Fax: 07454 95806-19

Top 5

1

Kommentar

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.