Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sulz a. N. Verkaufsoffener Sonntag mit Zirkus und Essen

Von
Die heiteren Vorstellungen des Zirkus Liberta auf dem Marktplatz sind ein Publikumsmagnet. Foto: Steinke-Vollmer

Sulz - Angesichts der angenehmen Temperaturen liessen es sich die vielen Besucher nicht nehmen, zum verkaufsoffenen Sonntag nach Sulz zu kommen. Neben saftigen Rabatten und schmackhaften Suppen waren auch wieder der Zirkus Liberta und Jongleur Nick Hardegger vor Ort. Eine Formation des Musikvereins spielte auf dem Marktplatz auf.

Zur Freude der zahlreichen Besucher gab es in diesem Jahr neben der Strohburg auch alle möglichen, wild laufenden Tiere des Zirkus Liberta aus dem Allgäu. Dieter Schetz und seine Assistentin hatten allerlei Überraschungen bereit, und gaben weniger ernst gemeinte Tipps im Umgang mit der Peitsche.

Seine erste Nummer nannte Schetz "Konfetti verteilen". Danach hatte er alle Lacher über einen nicht geglückten Zaubertrick auf seiner Seite. Dann wurde es ernst für seinen schwarzen Kater, der ein Blatt Zeitungspapier durchsprang, hinter dem eine Saitenwurst auf ihn wartete. Das ihn recht zahlreich umringende Publikum durfte sich noch über viele weitere Kunststücke seiner Tiere freuen.

Danach konnten sich die Zuschauer mit einer schmackhaften Kürbis- oder Gulaschsuppe stärken. Neben anderen Köstlichkeiten gab es auch wieder die Bergfelder Straubeza. Als Abgesandte des HGVs verteilten die Mädels Emma, Kitty und Ida Süßes unter den Besuchern. Jongleur Nick Hardegger und Partnerin erfreuten mit ihren auf Stäben tanzenden Tellern und am HGV-Stand gab’s Luftballone für die Kinder sowie Apfelrezepte und Sulz-Taschen zu erwerben. Zur Freude der Kinder gab’s auch wieder ein Kinderkarussell, und beim Kinderschminken standen vor allem die Mädchen an. Die "Bimmelbahn" war recht beliebt, um von der Innenstadt zum Backsteinbau zu fahren.

Geöffnet hatte auch die Neckarwerkstatt, die ein Ratespiel für Kinder und eine Hannikelfigur, bei der die Kinder auf den Hut zielen mussten, bereit hielt. Den ganzen Nachmittag über herrschte in der Innenstadt reiches Treiben. Auch die Autohäuser Roth, Blocher und Schmid konnten sich über zahlreiche Interessenten an ihren neuen Modellen freuen. Und in den Geschäften tummelten sich die Besucher, so dass der verkaufsoffenen Sonntag zu einem rundum gelungenen Event wurde.

Fotostrecke
Artikel bewerten
7
loading

Ihre Redaktion vor Ort Sulz

Marzell Steinmetz

Fax: 07454 95806-19

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.