Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sulz a. N. Überragende Abwehrleistung

Von
Trotz Roter Karte für die TSG endete die Partie unentschieden. Foto: Schüler der Klasse 8d Foto: Schwarzwälder Bote

 Die TSG Balingen erzwang am Freitagabend, 5. April, mit 0:0 nur zu Zehnt ein Unentschieden gegen den VFB II in der Bizerba-Arena in Balingen.

Ball wegschießen mit einer Gelben Karte "belohnt"

Das Spiel begann fast pünktlich unter der Leitung von Schiedsrichter Mario Hildenbrand. Die TSG hatte in der 16. Minute die Riesenchance zur Führung durch Lauble.

Die Nummer 29 (Kopacz) des VfB II erhielt in der 28. Spielminute eine Gelbe Karte, weil er den Ball wegschoss. In der 44. Minute dann der Riesenschock für die TSG: Rote Karte für den Mann mit der Nummer 10, Kaan Akkaya, da er seinen Gegenspieler anspuckte; darauf wies der Linienschiedsrichter hin. Foelsch von der TSG fand diese Rote Karte somit berechtigt. Die zweite Halbzeit begann dann für die TSG mit zehn Spieler. Eine weitere Gelbe Karte gab es in der 52. Minute wegen Fouls für den Spieler Petro Allgaier (VFB II).

Nach der 62. Minute kam der erste Wechsel im Spiel für den VFB II: für die Nummer 8 (Wähling) kam die Nummer 11 (Koep). Seemann erhielt die erste Gelbe Karte für die TSG in der 68. Minute. Zwei Minuten später kam die Nummer 9 (Scherer) für die Nummer 30 (Seemann). Kober bekam wegen Foul eine Gelbe Karte in der 77. Minute. Beim zweiten Wechsel für die TSG in der 84. Minute ersetzte Schoch Lauble. Kurz vor Schluss in der 89. Minute ging Foelsch für die Nummer 21 (Schäufle).

Mannschaften verpassen einige Torchancen

Die letzte Gelbe Karte gab es in der zweiten Nachspielminute für den Spieler Eisele. Nach vier Minuten Nachspielzeit endete das Spiel torlos trotz einigen Chancen für beide Mannschaften. Damit bleibt die TSG Balingen auf dem neunten Tabellenplatz in der Regionalliga Südwest. Die TSG möchte im nächsten Spiel unbedingt gegen die FK03 Pirmasens die drei Punkte mit nach Hause nehmen, um die magischen 40 Punkte zu knacken.   Der Autor ist Schüler der Klasse 8d der Lina-Hähnle-Realschule in Sulz.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Sulz

Marzell Steinmetz

Fax: 07454 95806-19

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.