Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sulz a. N. Stefan Hentschel holt sich auf Anhieb die Vereinsmeisterschaft

Von
Sie freuen sich über die Pokale (von links): Gerd Hundertmark, Michel, Stefan Hentschel und Frank Lehrbass. Foto: ah Foto: Schwarzwälder Bote

Sulz-Bergfelden (ah). Es war spannend bis zum letzten Ballwechsel: Hatte bei den Vereinsmeisterschaften des SV Bergfelden im Tischtennis im Vorjahr Jürgen Michel am Ende gegen Bernd-Martin Schlagenhauf das Nachsehen, so gab es heuer einen ähnlichen Verlauf. Michel zog gegen Stefan Hentschel mit 2:3 und dabei im fünften Spiel mit 12:14 den Kürzeren. Damit sicherte sich Stefan Hentschel nach seinem Wechsel im Sommer von Marschalkenzimmern nach Bergfelden gleich beim ersten Start die Vereinsmeisterschaft.

Die Beteiligung hätte nach den Worten von Frank Lehrbass, der beim SV Bergfelden für die Tischtennisabteilung verantwortlich ist, besser sein können, was aber am früheren Zeitpunkt gelegen haben könnte.

Zunächst wurden die Doppelvereinsmeisterschaften ausgetragen. Fünf Teams spielten "Jeder gegen Jeden". Jürgen Michel und Gerd Hundertmark hatten mit 11:5 Sätzen die beste Bilanz, gefolgt von Mario Karrenberg und Oliver Sikeler mit 10:7 Sätzen und auf Platz drei kamen Stefan Hentschel und Birgit Weinstein mit 9:8 Sätzen. Armin Kaiser und Frank Lehrbass landeten auf Platz vier, vor Bernd-Martin Schlagenhauf und Günther Hezel.

Bei den Einzelduellen sicherte sich in der Gruppe A Jürgen Michel den Gruppensieg, in der Gruppe B Stefan Hentschel. Im Halbfinale ließen die beiden Favoriten nichts anbrennen, Jürgen Michel schlug Oliver Sikeler mit 3:0 und das gleiche Ergebnis gelang Stefan Hentschel gegen Armin Kaiser. Es folgte ein wirklich packendes Finale, in dem am Ende der Neuling mit 14:12 die Nase vorne hatte. Der Endstand beim Einzel-Wettbewerb: 1. Stefan Hentschel, 2. Jürgen Michel; 3. Armin Kaiser und Oliver Sikeler, 5. Gerd Hundertmark und Bernd-Martin Schlagenhauf; 7. Birgit Weinstein und Frank Lehrbass; 9. Mario Karrenberg und Günther Hezel.

Ihre Redaktion vor Ort Sulz

Marzell Steinmetz

Fax: 07454 95806-19

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.