Die Bauder-Kantorei probt für das Weihnachtskonzert am vierten Advent. Foto: Vögele Foto: Schwarzwälder Bote

Freizeit: Bauder-Kantorei probt seit Sommer / Perlen der klassischen Chorliteratur stehen auf dem Programm

Sulz. Mit einem festlichen Weihnachtskonzert möchte die Bauder-Kantorei die Menschen auf die Weihnachtszeit einstimmen. Die 40 Sänger unter der Leitung von Erika Rieder haben sich wieder Perlen der klassischen Chorliteratur vorgenommen und bereiten sich seit den Sommerferien auf dieses Konzert vor.

Schwerpunkt ist die Kantate "Herz und Mund und Tat und Leben" von Johann Sebastian Bach mit Solostellen für alle vier Stimmlagen und mit einem für den Advent geschriebenen Text von Salomon Franck. Ein großartiger Eingangschor mit Trompeten führt ins Thema ein. Und auch die Hörprobe zum Choral "Wohl mir, dass ich Jesum habe" kommt einem Genuss gleich – so verinnerlicht erreichen Worte, getragen von weichen Tönen, das Ohr.

Dennoch wird weiter gearbeitet, um den Zuhörern Gutes, Schönes und Bewegendes für die Weihnachtszeit mitzugeben. Ein Instrumentalstück, ein Doppelkonzert für zwei Violinen und Streichorchester in d-moll von Bach, verleiht eine besonders festliche Note und leitet über zum Engelsgesang, dem "Gloria" von Antonio Vivaldi mit Solostellen von Sopran und Alt. Dieses bekannte geistliche Werk Vivaldis gehört zu den bedeutendsten kirchenmusikalischen Schöpfungen. Begleitet wird der vierstimmige Chor durch ein Orchester, bestehend aus Trompete, Oboe, Violinen, Viola und Bass. Gesangssolisten sind Uta Mittelbach und Ruth Fink (Sopran), Christine Zeeb (Alt), Tobias Haas (Tenor) und Steffen Balbach (Bass). Christine Schneider und Andreas Fendrich bereichern als Instrumentalsolisten.  Das Konzert findet am Sonntag, 22. Dezember, ab 17 Uhr in der evangelischen Stadtkirche statt. Der Eintrittspreis beträgt zwölf Euro. Für Schüler ist der Eintritt frei. Karten gibt es nur an der Abendkasse.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: