Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sulz a. N. Irische Bassvögel, finnische Bären

Von
Roland Bachmann unterhält sich mit Naturfotograf Fritz Ruthardt.Foto: Bienert Foto: Schwarzwälder Bote

Sulz-Sigmarswangen. Einen interessanten Nachmittag noch vor dem Versammlungsverbot erlebten die Sigmarswanger Senioren beim Treffen im Martin-Luther-Saal. Roland Bachmann hieß den Naturfotografen Fritz Ruthardt aus Dornh9an willkommen.

Bevor dieser seine Bilderpräsentation über Vögel und Tiere der Heimat sowie über Bären in Finnland begann, stellte er sich vor. Es brauche oft unendlich viel Geduld, viel Zeit und ruhiges Verhalten, um in der Natur, auf einem Hochsitz oder einem Tarnzelt von Tieren Nahaufnahmen zu machen. Welche hervorragenden Aufnahmen dabei gelungen sind, zeigte Ruthardt in seiner Präsentation.

Voller Staunen folgten die Senioren den einzelnen Bildern, wobei zwischendurch eine Kaffeepause eingelegt wurde. Es war eine Freude, die bunt gefiederten Vögel zu betrachten, wobei jedes Foto seine eigene Geschichte hatte. Der Fuchs mit seinem guten Gehör auf Beutefang, der nachtaktive Dachs, die majestätischen Hirsche mit prachtvollen Geweihen, die im Frühjahr abgeworfen werden, Wildschweine, Marder und viele andere. Bussard und Elster im Streit um die Nahrung, der Wanderfalke, der kleine und mittelgroße Vögel im freien Luftraum erjagt, oder der Turmfalke, der seine Jungen mit Mäusen füttert.

Ruthardt berichtete auch von seiner Fotoreise auf eine kleine Vogelinsel an der Südspitze Irlands, wo er Papageienvögel, die schlechte Flieger sind und auf Fischfang gehen, fotografierte, oder auch gänsegroße Bassvögel, die zu Tausenden sich in einer Kolonie versammeln.

In Finnland waren es die Bären, die Ruthardt beobachtete und faszinierende Momente dokumentierte: eine Bärin mit Jungen, junge Bären, die lernen an Bäumen hochzuklettern, oder der Kampf zwischen Bär und Wolf. Den Abschluss bildeten nochmal Bilder von heimischen Vögeln wie dem Waldkauz, Milan oder Rebhühnern. Anni Lehmann rundete mit zwei heiteren Geschichten das Programm ab.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Sulz

Marzell Steinmetz

Fax: 07454 95806-19

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Premium-Artikel lesen und Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren richtigen Namen (Vor- und Nachname), Ihre Adresse und eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link.

Ihr Passwort können Sie frei wählen. Der Benutzername ist Ihre E-Mail-Adresse.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

loading