Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sulz a. N. Ein ruhiges Vereinsjahr gut abgeschlossen

Von
Sie lenken die Geschicke des DARC-Ortsverbands Sulz: Klaus- Dieter Jahn (von links), Martin Schmid, Werner Katz, Gunter Lange und Sascha Bohnet. Foto: Vögele Foto: Schwarzwälder Bote

Sulz. Der Ortsverband Sulz P36 des Deutschen Amateur-Radio-Clubs (DARC) hielt im Gasthaus Linde in Bergfelden seine Hauptversammlung ab. Der Vorsitzende Werner Katz ließ 2018 in chronologischer Reihenfolge Revue passieren, begonnen mit dem Bildervortrag beim Jahresrückblick bis hin zum OV-Abend im Dezember bei den Funkerfreunden in Glatten. Neben den regelmäßigen OV-Abenden, also den Gemeinschaftsabenden, wies das Jahresprogramm den Fieldday und die Hamradio-Veranstaltung aus.

Von besonderer Bedeutung sei der OV-Abend im Oktober gewesen mit dem Vortrag eines Funkamateurs über seinen Aufbau eines Elecraft-K3-Transceivers und der Tag der Begegnung im Dezember beim Ortsverband Balingen-Weilstetten mit Vorträgen zu interessanten Themen.

Für 2019 sind neun OV-Abende vorgesehen. Der Termin am 11. August fällt aus. Am 1. und 2. Juni steht die Teilnahme am Fieldday in Hochdorf an und vom 21. bis 23. Juni findet die Hamradio, die internationale Amateurfunk-Ausstellung in Friedrichshafen statt. Am 7. und 8. September überschneidet sich der Fieldday mit der UKW-Tagung in Weinheim. Am 1. Dezember lädt Balingen-Weilstetten wieder zum Tag der Begegnung ein.

Schriftführer Sascha Bohnet wies mit drei Austritten auf den Rückgang der Mitgliederzahl hin, was sich auch in der Teilnahme an den OV-Abenden bemerkbar mache. Der Verein hat derzeit 38 Mitglieder.

Von einer positiven Finanzlage berichtete Kassier Gunter Lange. Da die Buchführung vom Verband zentral geführt werde, bedürfe es keiner Kassenprüfung. Einen Rückgang der Funkkontakte an Hand der QSL-Karten vermerkte auch QSL-Manager Klaus-Dieter Jahn. Die Buchstabenfolge QSL ist ein Schlüssel aus der Morsetelegrafie und bedeutet "Ich gebe Empfangsbestätigung".

Bei den Neuwahlen wurde Martin Schmid als Vorsitzender und Werner Katz als Stellvertreter nominiert. Gunter Lange wurde als Kassier bestätigt, ebenso Sascha Bohnet als Schriftführer und Klaus-Dieter Jahn als QSL-Manager.

Ihre Redaktion vor Ort Sulz

Marzell Steinmetz

Fax: 07454 95806-19

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.