Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sulz a. N. Coronavirus-Fälle in acht Stadtteilen

Von
Die Zahl der positiv Getesteten steigt in Sulz weiterhin an. (Symbolbild) Foto: © Parilov – stock.adobe.com

Sulz - Optimal scheint das Zusammenspiel von Stadt und Gesundheitsamt nicht zu sein. Bürgermeister Gerd Hieber berichtete beim gestrigen Pressegespräch, dass die Rottweiler Behörde Daten von positiv auf das Coronavirus Getesteten bis zu zwei Wochen verspätet an das Rathaus weitergibt. Warum das so ist, konnte Hieber nicht erklären.

Die Verwaltung könne jedenfalls erst reagieren, wenn sie vom Gesundheitsamt einen Bescheid erhalten habe. In dem Fall gehen Rathausmitarbeiter auf die Infizierten und deren Kontaktpersonen zu, um sie auf die erforderlichen Quarantänemaßnahmen hinzuweisen. Das geschehe spätestens am Tag, nachdem der behördliche Bescheid vorliege. Wenn das erst Tage nach den Testergebnisse erfolge, führe das zum Unmut der Betroffenen.

Fälle in acht von zehn Stadtteilen

Die Zahl der positiven Tests ist in Sulz erneut gestiegen, und zwar von 60 auf 65. Diese Fälle verteilten sich auf acht von zehn Stadtteilen. Hieber schätzt, dass dann noch 200 bis 250 direkte Kontaktpersonen dazu kommen, die sich freiwillig aus der Öffentlichkeit zurückziehen sollten. Das habe Auswirkungen auf Betriebe und Organisationen.

Hieber stellte fest, dass sich, von Ausnahmen abgesehen, die Bürger diszipliniert verhalten und die Anordnungen beachten. Das gelte auch für den Wochenmarkt. Dieser habe eine wichtige Versorgungsfunktion und werde daher weiterhin in Sulz abgehalten. Hieber: "Wenn man die Abstände einhält und auf Hygiene achtet, dann besteht keine überhöhte Infektionsgefahr." Er appelliert aber, den Wochenmarkt nur zum Einkaufen, nicht aber als Treffpunkt für einen Plausch mit Bekannten zu besuchen.

Im "Roma" kann wieder Eis geholt werden

Dürfen Eisdielen einen Abholservice haben? Das war nicht so ganz klar. Das "Roma" musste nach Auskunft von Hauptamtsleiter Hartmut Walter darauf hingewiesen werden, dass der Eisverkauf nicht möglich sei. Um die Anordnung aufgrund neuer Informationen gleich wieder rückgängig zu machen: Seit Mittwoch um 14 Uhr könne im "Roma" Eis in eigenen Behältnissen wieder geholt werden.

Im Rahmen der Möglichkeiten habe sich auch der Abhol- und Lieferservice des Einzelhandels, der Gastronomie und der Direktvermarkter gut eingespielt, so Walter.

Der Handels- und Gewerbeverein (HGV) plane nun, den Hannikel-Dukaten wieder stärker zu bewerben und damit Kaufkraft in der Stadt zu binden, teilte Frank Börnard mit. Bei "Sulz engagiert" sei auch die Wirtschaft ein Thema. Für den Einzelhandel könne jeder etwas tun, erklärte er. Im Gespräch sei momentan, ob man für die Gutscheine der Geschäfte eine gemeinsame Lösung finde.

Bisher keine Turnhallen für Corona-Kranke

Hieber sprach noch andere Themen an, die Bürger bewegen. Gelbe Säcke beispielsweise: Diese könnten im Sulzer Rathaus abgeholt werden. Sie seien hinter der Haupteingangstür hinterlegt. Er versicherte, dass momentan nicht vorgesehen sei, Turnhallen für Corona-Kranke zu reservieren. Für die Unterbringung der Patienten sei aber nicht die Stadt, sondern das Gesundheitsamt zuständig.

Über Ostern wird, wie schon am vergangenen Wochenende, die Polizei in der Stadt erneut kontrollieren, ob die Corona-Verordnungen eingehalten werden. Die Beamten nähmen ihre Aufgaben sehr ernst, warnte Hieber.

Artikel bewerten
25
loading

Ihre Redaktion vor Ort Sulz

Marzell Steinmetz

Fax: 07454 95806-19

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.