Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sulz a. N. Baustelle: Verkehrslawine in Fischingen befürchtet

Von
Die Tage der alten Neckarbrücke zwischen Fischingen und Mühlheim sind gezählt. Foto: Schwind

Sulz-Fischingen - Gleich zu Beginn des Jahres 2021 soll die marode Neckarbrücke an der K 5502 zwischen Fischingen und Mühlheim erst rückgebaut und dann neu gebaut werden. Aus umweltschutzrechtlichen Gründen muss die alte Brücke zunächst in Teilstücke getrennt werden. Diese will man dann mit schwerem Gerät von den Pfeilern heben und für den Abtransport abseits zerkleinern. Damit soll verhindert werden, dass Bauschutt in den Neckar fällt.

Neue Brücke mit Radweg

Die neue Neckarbrücke wird mit einer Fahrbahnbreite von drei Metern gebaut. Auf der rechten Fahrbahnseite von Mühlheim kommend wird ein 2,50 Meter breiter Radweg gebaut. Zurzeit wird noch untersucht, ob auf der rechten Fahrbahnseite, der Radwegseite, die jetzt schon teilweise vorhandene Geschwindigkeitsbegrenzung auf 70 Kilometer pro Stunde für den ganzen Straßenabschnitt durchgesetzt werden kann. Die Bauzeit für die Neckarbrücke soll etwas mehr als ein Jahr betragen.

Im Moment wird in Abstimmung mit den Baumaßnahmen in Horb eine Umleitungsstrecke ausgearbeitet. Radfahrer werden relativ einfach über den Verbindungsweg zwischen Mühlheim und Fischingen und dann über die Sonnenstraße, die Schloßbergstraße und den Rathausplatz wieder dem Radweg zugeleitet.

Umleitung wird eine Herausforderung

Bei der Umleitung für Kraftfahrzeuge wartet eine Herausforderung auf die Planer, denn die Straße im Horber Bereich zwischen Neckarhausen und Betra sowie die Verbindungsstraße zwischen Empfingen und Betra sind gesperrt. Für die Ortschaft Fischingen wird eine Verkehrswelle befürchtet, die den Ort über die Burg-Wehrstein-Straße bis zum Bolzgraben überrollt. Der Fischinger Ortschaftsrat fordert daher eine rigorose Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 Kilometer pro Stunde.

Man befürchtet aber auch einen regen Verkehr über die vorgesehene Radwegumleitung. In diesem Fall könnte der Weg durch schwere Fahrzeuge in Mitleidenschaft gezogen werde.

Eine fehlende Leitplanke birgt zudem eine große Gefahr für das Abrutschen der Fahrzeuge bis zum Neckar. Diese Umleitungsoption wäre für den Fischinger Ortschaftsrat aufgrund der geringen Straßenbreite nur mit einer Ampel- oder Einbahnstraßenlösung denkbar.

Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Sulz

Marzell Steinmetz

Fax: 07454 95806-19

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.