Eugen Murr steht im Wald zwischen Wolterdingen und Hubertshofen vor einer großen Pfütze. Die kommt nicht vom Regen, das Wasser tritt hier aus der Erde. Foto: Guy Simon

Im Wald zwischen Wolterdingen und Hubertshofen tritt Wasser aus der Erde. Der Radweg und ein Bereich im Wald sind überschwemmt – auch wenn es schon länger nicht mehr geregnet hat. Imker Eugen Murr hat eine Vermutung.

Eugen Murr ist oft am Wald unterwegs. Regelmäßig schaut der Imker nach seinen Bienen am Rand des Forstes. Dabei ist ihm etwas aufgefallen. Das Wetter war zuvor einige Tage trocken. Dennoch ist ein Teil des Radweges, der von Wolterdingen nach Hubertshofen führt, dauerhaft nass. „Mir ist es am Samstag aufgefallen. Am Sonntag bin ich dann in den Wald, um mir das genauer anzuschauen“, sagt Murr.