Ein Waldspaziergang wäre dem Senior fast zum Verhängnis geworden. (Symbolfoto) Foto: Pixabay

Ein Waldspaziergang wäre einem 83-Jährigen bei Schwenningen fast zum Verhängnis geworden. Der Senior blieb in einem Dornenbusch stecken.

VS-Schwenningen -  Der 83-Jährige war in einem Waldgebebiet zwischen Villingen und Schwenningen spazieren gegangen. Als er eine Abkürzung nehmen wollte, geriet blieb er in einem Dornenbusch hängen. Da er sich nicht selber befreien konnte, rief er einen Freund an. Da dieser den Senior nicht finden konnte, alarmierte er die Polizei.

Wie die Beamten mitteilen, war die Suche nach dem 83-Jährigen schwieriger als zunächst gedacht. Erst als mehrere Streifen im Einstz waren, konnten die Polizisten den Mann im Dickicht des Waldes ausfindig machen. Der 83-Jährige wurde mit leichten Blessuren ins Krankenhaus gebracht.