Nach dem Brand einer Sozialunterkunft in Asperg am Wochenende ist die Brandursache noch unklar. Foto: www.7aktuell.de | Simon Adomat

Dieses Wochenende hat die Polizei in Stuttgart und der Region wieder alle Hände voll zu tun gehabt. Wir haben die Bilanz.

Stuttgart und Region - Die Polizei ist am Wochenende in Stuttgart und der Region wieder mehrmals im Einsatz gewesen.

Am Freitagabend nutzte ein Unbekannter in Stuttgart-West den Pizza-Service, um Falschgeld zu wechseln. Die Polizei bittet um Hinweise (Zum Artikel geht es hier).

In der Nacht zum Samstag stach in Schwieberdingen ein 32-Jähriger auf seinen 45-jährigen Nachbarn ein und verletzte ihn zunächst lebensgefährlich (Hier lesen Sie mehr). Am frühen Samstagmorgen versuchte ein Unbekannter in Stuttgart-Mitte, eine 25-Jährige zu vergewaltigen - die Polizei kam gerade noch rechtzeitig (Hier geht es zum Text).

Am Samstag war ein 31-Jähriger in Rudersberg an den Gleisen der Bahn unterwegs, als er von einem Zug erfasst wurde. Der junge Mann starb (Zum Artikel geht es hier).

An der Kasse eines Supermarktes in Stuttgart-Weilimdorf scheiterte am Samstagnachmittag ein Unbekannter, der mit vorgehaltenem Messer Geld forderte. Er musste mit leeren Händen flüchten (Lesen Sie hier mehr).

Beim Brand einer Sozialunterkunft in Asperg wurden in der Nacht zum Sonntag zwei Menschen verletzt. Der Sachschaden beträgt rund 250.000 Euro (Hier lesen Sie mehr). In derselben Nacht soll ein 61-Jähriger in Esslingen seine 88-jährige Mutter mit einem Kissen erstickt und anschließend versucht haben, Selbstmord zu begehen (Zum Artikel geht es hier).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: